Amnesty International Schweiz
Startseite Länder Europa und Zentralasien Slowakei Beiträge 2012 Slowakei: Gerichtsurteil gegen Roma-Sonderklassen
Slowakei

Gericht spricht sich gegen Sonderklassen für Romakindern aus

Romakinder in der Schule
Romakinder in der Schule. Slowakei. April 2010. | © AI

Zum ersten Mal hat ein slowakisches Gericht die Segregation von Romakindern in der Schule verboten: In der Schule von Šarisské Michaľany, einem Dorf in der Region in Prešov dürfen Romakinder nicht mehr von anderen Kindern getrennt unterrichtet werden, weil damit ihr Recht auf eine Schulbildung ohne Diskriminierung missachtet wird.

Bis jetzt wurden die Kinder aus Romafamilien Sonderklassen auf einem speziell für sie reservierten Stockwerk unterrichtet. Nach dem Gerichtsurteil muss die Schulleitung diese Sonderklassen auflösen und Romakinder zusammen mit den anderen Kindern unterrichten.

Das Gerichtsurteil betrifft zwar nur diese eine Schule, dessen Bedeutung ist aber weitreichender: Es ist ein Weckruf an alle Schulen in der Slowakei, für eine integrative Schulbildung für alle Kinder zu sorgen und dabei ethnische, soziale und kulturelle Unterschiede angemessen zu berücksichtigen.

In solchen integrierenden Schulen haben die Kinder auch die Möglichkeit zu lernen, Unterschiede zu akzeptieren und respektvoll miteinander umzugehen.

Mehr dazu in Englisch

Januar 2012