Amnesty International Schweiz
Startseite Themen Wirtschaft und Menschenrechte

Wirtschaft und Menschenrechte

Unternehmen profitieren oft von Menschenrechtsverletzungen oder sind sogar direkt dafür verantwortlich. | © Kadir van Lohuizen/NOOR

Heute haben Unternehmen dank der Globalisierung mehr Macht und Einfluss als je zuvor. Millionen von Menschen haben Arbeit gefunden und Gewinne erzielt. Wenn die Tätigkeit der Unternehmen jedoch Menschenrechte verletzt und die Armut verschärft, gibt es selten effiziente Mittel, um diese Gesellschaften zur Rechenschaft zu verpflichten oder die Opfer zu entschädigen.

Hintergrund

 
 

Verantwortung der Unternehmen

Alle Staaten sind dazu verpflichtet, die Menschenrechte in ihrem Land zu respektieren und zu schützen. Sie müssen dafür sorgen, dass Drittparteien – dazu zählen auch Unternehmen – keine Menschenrechte verletzen. Wenn Unternehmen jede Rücksicht verlieren und die Menschenrechte verletzen, stehen die Opfer jedoch oft schutzlos da.

Mehr

Frauen und Unternehmensverantwortung

 
 

Recht ohne Grenzen

Die Verantwortung von Unternehmen im Bereich Menschenrechte und Umwelt geht weit über Philanthropie und freiwillige Richtlinien hinaus. Die Kampagne «Recht ohne Grenzen» fordert von der Schweizer Regierung verbindliche Regeln für Schweizer Konzerne, um sicherzustellen, dass diese Menschenrechte und Umwelt bei ihren Geschäftstätigkeiten im Ausland respektieren.

Die Kampagne «Recht ohne Grenzen»

Warum Amnesty International mitmacht

 

Ölverschmutzung im Nigerdelta

Bei ihrem zügellosen Raubbau an den fossilen Ressourcen des Nigerdeltas missachtet die Ölindustrie regelmässig die Menschenrechte und den Schutz der Umwelt. Die seit 2009 laufende Kampagne geht weiter.

Mehr