Aissatou Lamarana Diallo / Kleines Photo rechts: ihr Ehemann Thierno Sadou Diallo © Amnesty International
Aissatou Lamarana Diallo / Kleines Photo rechts: ihr Ehemann Thierno Sadou Diallo © Amnesty International

Guinea: Briefaktion für Aissatou Lamarana Diallo Sechs Jahre nach Tötung noch immer keine Gerechtigkeit und Wiedergutmachung

Briefe gegen das Vergessen Mai 2021
Seit sechs Jahren fordert Aissatou Lamarana Diallo die Aufklärung der Erschiessung ihres Ehemanns. Sie hat bislang weder Gerechtigkeit erfahren noch eine Entschädigung erhalten. Auch wurde nach wie vor niemand zur Rechenschaft gezogen.

Seit sechs Jahren fordert die Guineerin Aissatou Lamarana Diallo die Aufklärung der Erschiessung ihres Ehemanns Thierno Sadou Diallo durch Sicherheitskräfte. Am 7. Mai 2015 hatte die Opposition in Conakry zu Protesten aufgerufen. Thierno Sadou Diallo nahm nicht daran teil, wurde jedoch am selben Abend von Personen in Gendarmerie-Uniform getötet, als diese eine Razzia im Stadttteil Ratoma durchführten. Fünf Sicherheitskräfte kamen auf Thierno Sadou Diallo und seine Freunde zu, die auf der Strasse standen, und richteten eine Waffe auf sie. Als die Gruppe aus Angst in eine Seitenstrasse floh, feuerten die Gendarmen zwei Schüsse ab, von denen einer Thierno Sadou Diallo in den Rücken traf.

Aissatou Lamarana Diallo war zum Zeitpunkt der Tötung ihres Mannes schwanger und brachte zwei Wochen später ein Kind zur Welt. Sie hat drei Kinder und ist nun alleinerziehend. Auch sechs Jahre nach dem Vorfall hat sie weder Gerechtigkeit erfahren noch eine Entschädigung erhalten. Auch wurde bislang niemand für die rechtswidrige Tötung von Thierno Sadou Diallo zur Rechenschaft gezogen.

 
Bereits im Mai 2017 und erneut im April 2018 haben wir einen Brief gegen das Vergessen zugunsten von Aissatou Lamarana Diallo lanciert:
- Artikel vom Mai 2017
- Artikel vom April 2018

Aufgeben ist keine Option!
Bitte schreiben Sie auch jetzt wieder einen höflich formulierten Brief in gutem Französisch, Englisch oder auf Deutsch an den Justizminister von Guinea:

BRIEFVORSCHLAG und Forderungen auf Deutsch
(Briefvorschlag in Französisch siehe ganz unten)

Sehr geehrter Herr Minister

Seit 6 Jahren kämpft Aissatou Lamarana Diallo dafür, dass die Tötung ihres Ehemanns Thierno Sadou Diallo aufgeklärt wird, der am 7. Mai 2015 von Sicherheitskräften erschossen wurde.

Bislang hat die Mutter von drei Kindern weder Gerechtigkeit erfahren noch eine Entschädigung erhalten. Gemeinsam mit ihrer Familie erstattete sie am 8. Mai 2015 Anzeige bei der Generalstaatsanwaltschaft. Doch bis heute ist niemand wegen der Tötung ihres Mannes zur Rechenschaft gezogen worden, und sie hat keinerlei Erklärung erhalten, wie es zum Tod ihres Mannes kam.

Ich bin sehr besorgt über diese Situation und fordere Sie auf, die Tötung von Thierno Sadou Diallo umgehend unabhängig und unparteiisch untersuchen zu lassen und dafür zu sorgen, dass die Verantwortlichen in fairen Verfahren vor Gericht gestellt werden.
Zudem fordere ich eine umfassende Entschädigungszahlung für Aissatou Lamarana Diallo, damit sie für ihre drei Kinder sorgen und in Würde leben kann.

Hochachtungsvoll,

HÖFLICH FORMULIERTEN BRIEF AN

Minister of Justice
Maitre Mory Doumbouya
BP: 564 Conakry
GUINEA

E-Mail: maitredoumbouya@yahoo.com

Anrede: Dear Minister / Sehr geehrter Herr Minister

KOPIE AN

Botschaft der Republik Guinea:
Ambassade de la République de Guinée
Rue du Valais 7-9
1202 Genève

Fax: 022 731 65 54
E-Mail: mission.guinea@ties.itu.int

 

Einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie auf Seite 4
» in diesem Word-Dokument
» in diesem PDF-Dokument

 

Porto PRIORITY: CHF 2.00
 


Modèle de lettre en français:

Monsieur le Ministre,

Aissatou Lamarana Diallo poursuit sa quête de justice et de réparation après le meurtre de son époux, Thierno Sadou Diallo, par les forces de sécurité, le 7 mai 2015.
Au moment de la mort de son mari, Aissatou Lamarana Diallo était enceinte. Elle a accouché deux semaines plus tard. La jeune femme a tenté de découvrir la vérité sur la mort de son mari et cherche toujours à obtenir justice et réparation, en vain.
Six ans après les faits, personne n'a été inculpé ni amené à rendre des comptes pour le meurtre de Thierno Sadou Diallo. Sa famille n’a reçu aucune explication ni indemnisation.

Cette situation me préoccupe beaucoup et je vous appelle instamment, Monsieur le Ministre, à veiller à ce qu’une enquête indépendante, impartiale et efficace soit menée sans délai sur le meurtre de Thierno Sadou Diallo et de faire en sorte que les responsables présumés soient traduits en justice dans le cadre de procédures équitables conformes aux normes internationales.

De plus, je vous demande de veiller à ce que les autorités accordent à Aissatou Lamarana Diallo des réparations complètes pour l’homicide de son mari, de sorte qu’elle puisse être indépendante financièrement et vivre dans la dignité.

Dans cette attente, je vous prie de croire, Monsieur le Ministre, à l’expression de ma haute considération.