Ausgelaufenes Öl zerstört in Nigeria die Lebensgrundlage der Bevölkerung  © AI
Ausgelaufenes Öl zerstört in Nigeria die Lebensgrundlage der Bevölkerung © AI

Nigeria

Jahresbericht 2008 Amtliche Bezeichnung: Bundesrepublik Nigeria Staats- und Regierungschef: Umaru Musa Yar’Adua (löste im April Olusegun Obasanjo im Amt ab) Todesstrafe: nicht abgeschafft Einwohner: 1
Jahresbericht 2008

Amtliche Bezeichnung: Bundesrepublik Nigeria
Staats- und Regierungschef: Umaru Musa Yar’Adua (löste im April Olusegun Obasanjo im Amt ab)
Todesstrafe: nicht abgeschafft
Einwohner: 137,2 Millionen
Lebenserwartung: 46,5 Jahre
Kindersterblichkeit (m /w): 193 / 185 pro 1000 Lebendgeburten
Alphabetisierungsrate: 69,1 Prozent

Die Präsidentschafts-, Gouverneurs- und Parlamentswahlen in Nigeria gingen mit zahlreichen gewalttätigen Auseinandersetzungen einher. Beobachter äusserten sich überwiegend kritisch zum Ablauf der Wahlen. Zum Sieger der Präsidentschaftswahl im April wurde Umaru Musa Yar’Adua erklärt.

m erdölreichen Nigerdelta verübten die Sicherheitskräfte nach wie vor Menschenrechtsverletzungen, für die sie nicht zur Rechenschaft gezogen wurden. Die Bevölkerung der Region profitierte kaum vom Erdölreichtum.

Angehörige von Polizei und Sicherheitskräften waren für Hunderte von aussergerichtlichen Hinrichtungen verantwortlich. Religiös und ethnisch motivierte Spannungen hielten an.

Der Eintrag im Jahresbericht 2008 basiert auf Vorkomnissen und Daten aus dem Jahr 2007

 

Ganzer Eintrag im Jahresbericht (Englisch) auf: thereport.amnesty.org

 

Alle AI-Dokumente zu Nigeria auf der internationalen Website (Englisch) »

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Ihr Engagement ist unsere Stärke Herzlichen Dank für Ihre Spende