Nigeria Zum Tod Verurteilter endlich frei

10. Mai 2012
Ein 31jähriger Nigerianer, der als Jugendlicher zum Tod verurteilt wurde, ist endlich frei. Amnesty hat sich jahrelang für seine Freilassung eingesetzt.

Patrick Okoroafor war gerade 14 Jahre alt als er 1995 verhaftet wurde. Er war erst 16, als er für bewaffneten Raub, den er immer bestritt, zum Tode verurteilt wurde. Nun, nach 17 Jahren Haft ist er endlich frei.

Nach seiner Freilassung sagte Patrick Okoroafor: «Als Amnesty begann, meine Freilassung zu fordern, und als ich Tausende von Briefen, Postkarten und Nachrichten von Amnesty-Mitgliedern erhielt, schöpfte ich wieder Hoffnung, dass ich einmal, in nicht allzu ferner Zukunft wieder frei sein könnte.»

Amnesty International hat sich jahrelang für Patrick Okoroafor eingesetzt und seine Freilassung gefordert, weil das Verfahren gegen ihn massiv unfair war und weil das internationale Recht die Todesstrafe für unter 18-Jährige verbietet.

Im Oktober 2001 annullierte ein Gericht das Todesurteil. 2009 wurde seine Strafe auf zehn Jahre Haft reduziert. Ein Jahr darauf wurde die Strafe auf zwei Jahre Haft reduziert. Dennoch blieb der Nigerianer bis Ende April 2012 in Haft – insgesamt 17 Jahre.