Sudan, Südsudan Zivilbevölkerung als Hauptleidtragende der Kämpfe um Ölfelder

17. April 2012
Durch die Kämpfe um die Ölfelder von Heglig zwischen Truppen des Sudans und des Südsudans sind Zehntausende ZivilistInnen zur Flucht getrieben worden. Die Kämpfe verschärfen die ohnehin bereits prekäre Versorgungslage in der Region.

"Vor den Bomben können wir fliehen, vor dem Hunger nicht": Bericht von Amnesty-Delegierten aus dem Flüchtlingslager Yida im Südsudan.