Sudan / Südafrika Südafrika muss Omar al Bashir verhaften

15. Juni 2015
Die südafrikanische Regierung muss den sudanesischen Präsidenten al Bashir umgehend festnehmen und an den Internationalen Strafgerichtshof ICC übergeben.

Omar al Bashir hält sich im Rahmen eines Gipfeltreffens von Staatschefs der Afrikanischen Union (AU) in Südafrika auf. Er ist vom Internationalen Strafgerichtshof (ICC) seit 2009 zur Fahndung ausgeschrieben. Der sudanesische Präsident wird der Beteiligung von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Darfur-Konflikt beschuldigt. Dieser hat bis heute mehr als 400'000 Todesopfer gefordert und über 2 Millionen aus ihrer Heimat vertrieben.

Als Signatarstaat des Römerstatuts muss Südafrika seiner Verantwortung in diesen Tagen nachkommen und darf einen mutmasslichen Kriegsverbrecher nicht vor einem Prozess vor dem ICC schützen.