Wandzeichnung zur Erinnerung von Rachad Maman / kleines Bild: Rachad Maman © Amnesty International / kleines Bild: Privat
Wandzeichnung zur Erinnerung von Rachad Maman / kleines Bild: Rachad Maman © Amnesty International / kleines Bild: Privat

Togo: Briefaktion für Rachad Maman Tötung eines Schülers durch die Polizei bleibt ungeklärt

Briefe gegen das Vergessen September 2019
Der 14-jährige Rachad Maman starb im September 2017 an den Folgen einer Schussverletzung, die er während einer friedlichen Demonstration erlitten hatte. Der Fall ist immer noch ungeklärt.

Am Morgen des 20. September 2017 nahm der Schüler Rachad Maman gemeinsam mit seinem Vater in Bafilo im Norden Togos an einer pro-demokratischen Protestveranstaltung teil. Bei der Demonstration forderten zahlreiche friedlich Protestierende Verfassungsreformen, unter anderem die Einführung einer Begrenzung des Präsidentenamtes auf zwei Amtszeiten. Ausserdem rief die Menge Präsident Faure Gnassingbé zum Rücktritt auf.

Als Sicherheitskräfte das Feuer auf mehrere friedliche Demonstrierende eröffneten, wurde der 14-jährige Schüler von einem Schuss in die Brust getroffen.

Zwei Tage nach der Protestveranstaltung starb Rachad Maman an seinen Verletzungen. Seine Familie hat bis heute keine Unterstützung und Entschädigung erhalten.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe in gutem Französisch, Englisch oder auf Deutsch an den Präsidenten von Togo sowie an den Minister für Sicherheit.

BRIEFVORSCHLAG auf Deutsch (Briefvorschlag in Englisch siehe ganz unten)

Sehr geehrter Herr Präsident
Sehr geehrter Herr Minister

Am Morgen des 20. September 2017 nahm der Schüler Rachad Maman gemeinsam mit seinem Vater in Bafilo im Norden Togos an einer pro-demokratischen Protestveranstaltung teil. Bei der Demonstration forderten zahlreiche friedlich Protestierende Verfassungsreformen, unter anderem die Einführung einer Begrenzung des Präsidentenamtes auf zwei Amtszeiten. Ausserdem rief die Menge Präsident Faure Gnassingbé zum Rücktritt auf. Als Sicherheitskräfte das Feuer auf mehrere friedliche Demonstrierende eröffneten, wurde der 14-jährige Schüler von einem Schuss in die Brust getroffen. Zwei Tage nach der Protestveranstaltung starb Rachad Maman an seinen Verletzungen. Seine Familie hat bis heute keine Unterstützung und Entschädigung erhalten.

Ich bitte Sie hiermit, umgehend eine sorgfältige und unparteiische Untersuchung der Tötung von Rachad Maman einzuleiten und alle mutmasslich Verantwortlichen in einem Verfahren vor Gericht zu stellen, das internationalen Standards entspricht.
Zudem bitte ich Sie um eine Entschädigung für die Familie von Rachad Maman.

Ich appelliere an Sie, den Einsatz der Armee in Situationen zu verbieten, in denen die öffentliche Ordnung gefährdet scheint, und die Regelungen zur Gewaltanwendung entsprechend internationaler Standards abzuändern.
Stellen Sie bitte ausserdem sicher, dass Sicherheitskräfte weder Blendgranaten noch Tränengas oder andere Chemikalien völkerrechtswidrig gegen friedliche Protestierende einsetzen und dass die Polizeiarbeit bei Demonstrationen internationalen Standards entspricht.

Hochachtungsvoll

 

Höflich formulierten Brief an
1.) ... den Präsidenten von Togo:

Faure Gnassingbé
Présidence de la République du Togo
Lomé
Togo

Twitter: @FEGnassingbe und @PresidenceTg

Anrede: Monsieur le Président, / Sehr geehrter Herr Präsident

2.) ... den Minister für Sicherheit:

Ministre de la Sécurité
Colonel Damehame YARK
Rue de l’Ocam
01 BP 58
Lomé
Togo

Twitter : @securitetogo

Anrede: Monsieur le Ministre, / Sehr geehrter Herr Minister
 

Kopie an

Ambassade de la République Togolaise
Rue de Lausanne 67-69
1202 Genève

Fax: 022 566 83 05
E-Mail: info@mission-togo.ch ; missiondutogo.geneve@yahoo.fr

 

Zwei druckfertige Modellbriefe auf Deutsch finden Sie 
auf den Seiten 3 und 4 in diesem Word-Dokument.

 

Porto: CHF 2.00
 


Model letter in english:

Dear President,
Dear Minister,

Rachad Maman was a student and youth pro-democracy protestor. On the morning of 20 September 2017, he was shot in the chest in Bafilo north of Togo when police fired live bullets at a group of peaceful protestors. Rachad Maman together with his father was taking part in a peaceful demonstration calling for constitutional reforms in Togo including an introduction of a two-term limit for the presidency, and the resignation of President Faure Gnassingbé. He died from his injuries two days later on 22 September 2017. He was 14 years old at the time of his death. The family filed a lawsuit on 26th October 2017 to seek justice and reparation for the killing of Rachad.

Please ensure that prompt, thorough and impartial criminal investigation is conducted into the death of Rachad Maman and that anyone suspected to be responsible is brought to justice in a trial that meets international standards. I also urge you to provide reparation to Rachad Maman’s family for his killing.

I call on you to prohibit the deployment of military armed forces in public order situations and amend laws regulating the use of force to bring them in line with international standards. Please ensure that Togolese security forces do not use stun grenades, tear gas and other chemicals against peaceful protesters in a way that violates international standards, and that policing of demonstrations complies with international law enforcement standards.

Yours sincerely,