Im August 2018 hatte der argentinische Senat einen Gesetzesentwurf zur Legalisierung des Schwangerschaftsabbruchs abgelehnt und damit eine historische Chance verpasst.© Andreas Christen, Amnesty International
Im August 2018 hatte der argentinische Senat einen Gesetzesentwurf zur Legalisierung des Schwangerschaftsabbruchs abgelehnt und damit eine historische Chance verpasst. © Andreas Christen, Amnesty International

Abgeschlossene Petition Schwangerschaftsabbruch entkriminalisieren

In Argentinien wird der Schwangerschaftsabbruch noch immer in den allermeisten Fällen unter Strafe gestellt. Die Kriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs treibt Frauen in die Illegalität und führt zu lebensgefährlichen Eingriffen. Die Petition fordert die Entkriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs in Argentinien!

Im Januar 2019 wurde einem elfjährigen Mädchen in der Provinz Tucumán das Recht auf eine Abtreibung verweigert, obwohl sie vergewaltigt worden war. Vergewaltigung ist eine der wenigen Ausnahmesituationen, in denen ein Schwangerschaftsabbruch in Argentinien legal ist. Trotzdem wurde ihr der Eingriff verwehrt, die Gesundheitsbehörden hielten sie über Wochen hin, schliesslich mussten die Ärzte in der 23. Schwangerschaftswoche einen Notfall-Kaiserschnitt durchführen. Weitere Informationen auf Englisch.

 

«Kerzen der Freiheit»

Jetzt kaufen «Kerzen der Freiheit»