Globale Aktion «Justice for Berta Cáceres» © Amnesty International
Globale Aktion «Justice for Berta Cáceres» © Amnesty International

Honduras: Briefaktion für Berta Cáceres Mord an Menschenrechtsverteidigerin noch immer ungeklärt

Briefe gegen das Vergessen April 2019
Die honduranische Menschenrechtsverteidigerin Berta Cáceres wurde in der Nacht vom 2. auf den 3.März 2016 in ihrem Haus erschossen. Der Mord ist nach wie vor ungeklärt, und noch immer sind nicht alle Beteiligten gefasst und vor Gericht gestellt worden.

Als Sprecherin und Gründungsmitglied der Indigenenorganisation Consejo Cívico de Organizaciones Populares e Indígenas de Honduras (COPINH) hatte Berta Cáceres sich gegen den Bau des Wasserkraftwerkes Agua-Zarca am Fluss Gualcarque und auf dem Land der indigenen Gemeinschaft der Lenca eingesetzt.

Aufgrund ihres Einsatzes für die Rechte indigener Gemeinden und gegen die rücksichtslose Ausbeutung von Bodenschätzen waren Berta Cáceres und COPINH immer wieder Drohungen, tätlichen Angriffen und Einschüchterungen ausgesetzt. Zudem versuchte man, ihre Arbeit zu kriminalisieren.

Neun Personen, die für die Ermordung von Berta Cáceres verantwortlich sein sollen, wurden festgenommen, darunter auch Personen, die mit dem Betreiberunternehmen des Agua-Zarca-Staudamms (DESA) oder der Armee in Verbindung stehen sollen. Doch sowohl COPINH als auch eine internationale Expertengruppe gehen davon aus, dass noch weitere Personen an dem Mord beteiligt waren.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch an den Generalstaatsanwalt.

BRIEFVORSCHLAG auf Deutsch (Briefvorschlag in Englisch siehe ganz unten)

Sehr geehrter Herr Generalstaatsanwalt

Die honduranische Menschenrechtsverteidigerin Berta Cáceres wurde in der Nacht vom 2. auf den 3. März 2016 in ihrem Haus erschossen. Als Sprecherin und Gründungsmitglied der Indigenenorganisation Consejo Cívico de Organizaciones Populares e Indígenas de Honduras (COPINH) hatte sie sich gegen den Bau des Wasserkraftwerkes Agua-Zarca am Fluss Gualcarque und auf dem Land der indigenen Gemeinschaft der Lenca eingesetzt.
Neun Personen, die für die Ermordung von Berta Cáceres verantwortlich sein sollen, wurden festgenommen, darunter auch Personen, die mit dem Betreiberunternehmen des Agua-Zarca-Staudamms (DESA) oder der Armee in Verbindung stehen sollen.
Doch sowohl COPINH als auch eine internationale Expertengruppe gehen davon aus, dass noch weitere Personen an dem Mord beteiligt waren.

Ich bitte Sie, dafür zu sorgen, dass umgehend auch gegen diejenigen seriöse Ermittlungen eingeleitet werden, die mutmasslich an der Anordnung zur Ermordung von Berta Cáceres beteiligt waren.

Hochachtungsvoll
 

Höflich formulierten Brief an

GENERALSTAATSANWALT:
Óscar Fernando Chinchilla
Ministerio Público República de Honduras
Edificio Lomas Plaza II, Col. Lomas del Guijarro
Ave. República Dominicana
Tegucigalpa
HONDURAS

E-Mail: mprelacionespublicas@gmail.com ; oscarfernando@protonmail.ch

Kopie an

Botschaft der Republik Honduras
Rue Crevaux 8
F-75116 Paris
France

Fax: 00339 / 83 41 76 48
E-mail: ambassade@ambhonduras.com

 

Einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie 
auf Seite 6 in diesem Word-Dokument.

Porto: Europa: CHF 1.50 / übrige Länder: CHF 2.00
 


Model letter in english:


Dear Attorney General,

On 2 March 2016, Berta Cáceres, leader and co-founder of the Civic Council of Popular and Indigenous Organizations of Honduras (COPINH - Consejo Cívico de Organizaciones Populares e Indígenas de Honduras), was killed in her home in the town of La Esperanza, Intibucá Department, Honduras. Berta and COPINH had campaigned against the construction of the hydroelectric project of Agua Zarca on the Gualcarque River and the Lenca ancestral lands. The Honduran Attorney General’s office has arrested several people in connection to Berta’s murder, including some individuals linked to Desarrollos Energéticos S.A. (DESA), the company building the Agua Zarca dam, and others with ties to the military, but COPINH is concerned that no high-ranking officials in the government or the company have been investigated for having allegedly ordered her murder.

Honduran authorities must identify and investigate all those people involved in ordering the murder of Berta Cáceres. Please ensure prompt, thorough and impartial investigations, guaranteeing the victims the right to truth and justice.

Sincerely