© Amnesty International, Joan X. Vázquez
© Amnesty International, Joan X. Vázquez

Kuba: Briefaktion für Maykel Castillo Pérez (AKA Maykel Osorbo) und Luis Manuel Otero Alcántara Sorge um Gesundheit von zwei Gewissensgefangenen

Briefe gegen das Vergessen Juni 2022
Die gewaltlosen politischen Gefangenen Maykel Castillo Pérez und Luis Manuel Otero Alcántara sitzen seit Juli 2021 in Haft. Ihnen drohen mehrere Jahre Gefängnis. Ihr Gesundheitszustand verschlechtert sich zusehends, doch die benötigte medizinische Hilfe wird ihnen verwehrt.

Am 11. Juli 2021 fanden in Kuba landesweite friedliche Proteste gegen die Wirtschaftspolitik, den Mangel an Medikamenten, den Umgang mit Covid-19 und die massiven Einschränkungen der Meinungs- und Versammlungsfreiheit statt. Hunderte von Menschen, die an den Protesten teilnahmen, wurden von den Regierungsbehörden festgenommen und inhaftiert – unter ihnen auch Maykel Castillo Pérez und Luis Manuel Otero Alcántara. Amnesty International erklärte beide zu gewaltlosen politischen Gefangenen, da sie nur ihr Recht auf freie Meinungsäusserung wahrgenommen hatten.

Die beiden gehören zur Initiative Movimiento San Isidro, in der sich zahlreiche Künstler*innen, Journalist*innen, Akademiker*innen und Aktivist*innen für die Meinungsfreiheit auf Kuba engagieren. Die Bewegung wurde ursprünglich gegründet, um gegen das Gesetz Nr. 349 zu protestieren, das 2018 eingeführt wurde und Künstler*innen stark zensiert.

Am 8. März kündigte das Städtische Volksgericht von Zentral-Havanna ohne Angabe eines Termins die Eröffnung der mündlichen Verhandlung gegen Maykel Castillo Pérez und Luis Manuel Otero Alcántara an. Ihnen wird unter anderem fortgesetzte Beleidigung der Symbole des Landes, Diffamierung von Institutionen und Organisationen sowie von Helden und Märtyrern, Angriff, Widerstand und Störung der öffentlichen Ordnung vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft fordert zehn bzw. acht Jahre Haft.

Im März 2022 erfuhr Amnesty, dass sich der durch die Haft ohnehin schon schlechte Gesundheitszustand von Maykel Castillo Pérez weiter verschlechtert hat. Auch Luis Manuel Otero Alcántara geht es inzwischen gesundheitlich sehr schlecht. Die notwendige ärztliche Hilfe erhalten sie beide nicht.

Bitte schreiben Sie einen höflich formulierten Brief in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch an den Präsidenten von Kuba. Ein Briefvorschlag auf Deutsch finden Sie weiter unten.

- - -

Werden Sie zudem in den sozialen Medien aktiv:
Infos dazu in Englisch:

The following tweets are suggested:

Urgent: Trial of Luis Manuel and Maykel «Osorbo» start on May 30 in Havana: they must be immediately released from detention. Peaceful protests are not a crime @DiazCaneIB

One year later: #Cuba court will trial two individuals detained because they criticized, they own government. @DiazCanelB we call for immediate release for Luis Manuel and Maykel «Osorbo»

Luis Manuel and Maykel «Osorbo» two Cuban artists should have never been put in prison for peacefully protesting against their government. @DiazCanelB @BrunoRguezP

- - -

BRIEFVORSCHLAG und Forderungen auf Deutsch
(Briefvorschlag in Spanisch hier klicken bzw. siehe ganz unten)

Sehr geehrter Herr Präsident

Maykel Castillo Pérez und Luis Manuel Otero Alcántara befinden sich seit 2021 in Verbindung mit den friedlichen landesweiten Protesten in Haft. Beide sind gewaltlose politische Gefangene, die nur ihr Recht auf freie Meinungsäusserung wahrgenommen haben.

Am 8. März 2022 kündigte das Städtische Volksgericht von Zentral-Havanna die baldige Eröffnung der mündlichen Verhandlungen an. Maykel Castillo Pérez und Luis Manuel Otero Alcántara wird unter anderem fortgesetzte Beleidigung der Symbole des Landes, Körperverletzung, Widerstand, Störung der öffentlichen Ordnung und Diffamierung von Institutionen und Organisationen sowie von Helden und Märtyrern vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft fordert zehn bzw. acht Jahre Haft.

Offenbar hat sich der durch die Haft ohnehin schon schlechte Gesundheitszustand von Maykel Castillo Pérez weiter verschlechtert. Auch Luis Manuel Otero Alcántara geht es inzwischen gesundheitlich sehr schlecht. Die notwendige ärztliche Hilfe erhalten sie beide nicht.

Ich bitte Sie daher, Maykel Castillo Pérez und Luis Manuel Otero Alcántara umgehend freizulassen und das Verfahren gegen sie einzustellen. Bitte sorgen Sie dafür, dass die beiden unverzüglich Zugang zu angemessener Gesundheitsversorgung erhalten, ihr Gerichtsverfahren unabhängig beobachtet werden darf und sie in Zukunft ihr Recht auf freie Meinungsäusserung ungehindert ausüben können.

Hochachtungsvoll,


HÖFLICH FORMULIERTEN BRIEF AN

Miguel Díaz Canel
Presidente de la República de Cuba
Hidalgo, Esquina 6. Plaza de la Revolución
La Habana, CP 10400
CUBA

E-Mail: despacho@presidencia.gob.cu
Twitter: @DíazCanelB, Facebook: @PresidenciaDeCuba

- Anrede: Dear President Díaz-Canel / Sehr geehrter Herr Präsident
- Porto: CHF 2.30
 

KOPIE AN

Botschaft der Republik von Kuba
Gesellschaftsstrasse 8
3012 Bern

Fax: 031 302 98 30
E-Mail: embacuba.berna@bluewin.ch

 

Die Beschreibung der Fälle vom Juni mit druckfertigen Modellbriefen auf Deutsch finden Sie hier:
» Word-Dokument herunterladen
» PDF-Dokument herunterladen

  


modelo de carta en ingles (Modellbrief Spanisch):

Respetable Señor Presidente Díaz-Canel:

Maykel Castillo Pérez y Luis Manuel Otero Alcántara se encuentran privados de su libertad desde el año 2021 por actos relacionados con las protestas pacíficas que se llevaron a cabo en todo el país en el mes de julio de 2021. Son prisioneros de conciencia por el solo hecho de ejercer su derecho a la libertad de expresión.

El día 8 de marzo de 2022 el Tribunal Municipal Popular de Centro Habana anunció que pronto comenzarían las audiencias. Los cargos contra los dos manifestantes incluyen "ultraje a los símbolos patrios", "resistencia", "desacato", "desorden público", como así también "difamación de las instituciones, organizaciones, héroes y mártires". La fiscalía ha solicitado sentencias de diez y ocho años respectivamente.

El estado de salud de Maykel Castillo Pérez se ha empeorado en la prisión y Luis Manuel Otero Alcántara también tiene problemas de salud. No obstante, no están recibiendo la atención médica que necesitan.

Por eso le solicito la inmediata liberación de Maykel Castillo Pérez y Luis Manuel Otero Alcántara y el cese de toda persecución contra estos dos ciudadanos cubanos. Hasta su liberación, por favor, asegúrese de que ambos tengan acceso a los tratamientos médicos necesarios. El juicio tiene que ser supervisado por agentes independientes a la causa y los dos procesados tienen que tener el derecho a ejercer la libertad de expresión sin restricciones.

Con todo respeto,