Illustrierung von Scott Panetti © Greg Groesch / Washington Times
Illustrierung von Scott Panetti © Greg Groesch / Washington Times

USA: Scott Panetti Hinrichtung ausgesetzt

4. Dezember 2014
Nur Stunden vor der geplanten Exekution von Scott Panetti in Texas hat ein Berufungsgericht die Hinrichtung des psychisch Kranken ausgesetzt.

Der 56-jährige Scott Panetti, der seit Jahrzehnten an schweren psychischen Krankheiten (darunter Schizophrenie) leidet, sollte am Abend des 3. Dezember 2014 in Texas hingerichtet werden. Panetti war für einen 1992 begangenen Doppelmord zum Tod verurteilt worden, obwohl er schon vor der Tat psychisch schwer krank war.

Die geplante Hinrichtung hatte in den USA und weltweit für Entsetzen gesorgt. Die Hinrichtung eines psychisch kranken Menschen verstösst nicht nur gegen internationale Standards, sondern auch gegen jede Vernunft und Moral.

Amnesty International hatte sich mit Urgent Actions und Appellen gegen die Hinrichtung eingesetzt. Die Organisation fordert von den texanischen Behörden die Umwandlung des Todesurteils in eine Haftstrafe.

Weitere Informationen von Amnesty USA (Englisch).

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Ihr Engagement ist unsere Stärke Herzlichen Dank für Ihre Spende