Symbolbild (Gefängnis in Venezuela) © Amnesty International
Symbolbild (Gefängnis in Venezuela) © Amnesty International

Venezuela: Briefaktion für Javier Tarazona Sorge um die Gesundheit eines gewaltlosen politischen Gefangenen

Briefe gegen das Vergessen April 2022
Javier Tarazona wird seit Juli 2021 willkürlich in Haft gehalten. Sein Gesundheitszustand hat sich stark verschlechtert, und er benötigt dringend ärztliche Versorgung.

Javier Tarazona ist Leiter der venezolanischen NGO FundaREDES. Er wird seit Juli 2021 vom Geheimdienst (SEBIN) willkürlich in Haft gehalten. Er hatte damals versucht, bei der Generalstaatsanwaltschaft in der Stadt Coro Schikanen durch Sicherheitskräfte anzuzeigen. Dabei wurde er willkürlich festgenommen und anschliessend wegen Aufstachelung zu Hass, Verrat und «Terrorismus» angeklagt. Javier Tarazona ist ein gewaltloser, politischer Gefangener, der nur wegen seiner Menschenrechtsarbeit willkürlich inhaftiert ist.

Die Menschenrechtsorganisation FundaREDES dokumentiert Menschenrechtsverletzungen durch nichtstaatliche Akteure in den Grenzregionen Venezuelas. Die Anklage gegen ihn ist offenkundig politisch motiviert: Sowohl seine Festnahme ohne Haftbefehl durch SEBIN-Agent*innen, als auch der «Terrorismus»-Vorwurf sind Teil eines systematischen Vorgehens der Behörden gegen die Organisation. Zwei weitere FundaREDES-Mitglieder, Rafael Tarazona und Omar de Dios García, wurden ebenfalls mit Strafverfahren überzogen.

Seine vorläufige Anhörung fand am 16. Dezember 2021 mit mehr als fünfmonatiger Verspätung statt und führte zu einer Anklage gegen ihn wegen «Aufstachelung zum Hass» und «Terrorismus», während Rafael Tarazona und Omar de Dios García beide wegen «Anstiftung zum Hass» angeklagt wurden. Javier Tarazona ist der einzige der drei Menschenrechtsverteidiger, der weiterhin in der SEBIN-Zentrale in El Helicoide, Caracas, inhaftiert ist.

Der Gesundheitszustand von Javier Tarazona hat sich aufgrund des Mangels an medizinischer Behandlung stark verschlechtert, und er benötigt dringend ärztliche Versorgung für seinen Bluthochdruck, Diabetes sowie für die Spätfolgen einer Corona-Infektion, die er sich in der Haft zuzog.

Bitte schreiben Sie Twitternachrichten und höflich formulierte Briefe in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch an den Präsidenten Venezuelas und fordern Sie ihn auf, den gewaltlosen, politischen Gefangenen Javier Tarazona unverzüglich und bedingungslos freizulassen und die Schikane und Kriminalisierung von NGOs in Venezuela einzustellen. Auch die Strafverfahren gegen Rafael Tarazona und Omar de Dios García müssen eingestellt werden.

BRIEFVORSCHLAG auf Deutsch
(Briefvorschlag in Spanisch hier klicken bzw. siehe ganz unten)

Sehr geehrter Herr Präsident

Javier Tarazona, Leiter der venezolanischen NGO FundaREDES, wird vom Geheimdienst (SEBIN) seit Juli 2021 willkürlich in Haft gehalten.

Seine vorläufige Anhörung fand am 16. Dezember 2021 mit mehr als fünfmonatiger Verspätung statt und führte zu einer Anklage gegen ihn wegen «Aufstachelung zum Hass» und «Terrorismus», während zwei weitere Aktivisten, Rafael Tarazona und Omar de Dios García, wegen «Anstiftung zum Hass» angeklagt wurden.

Der Gesundheitszustand von Javier Tarazona hat sich stark verschlechtert.

Javier Tarazona benötigt dringend ärztliche Versorgung für seinen Bluthochdruck, Diabetes sowie für die Spätfolgen einer Corona-Infektion, die er sich in der Haft zuzog.

Javier Tarazona ist ein gewaltloser, politischer Gefangener, ich fordere Sie daher auf, ihn unverzüglich und bedingungslos freizulassen. Auch die Strafverfahren gegen Rafael Tarazona und Omar de Dios García müssen eingestellt werden

Bitte sorgen sie ausserdem dafür, dass die Schikane und Kriminalisierung von NGOs in Venezuela eingestellt werden.

Hochachtungsvoll,

HÖFLICH FORMULIERTEN BRIEF AN

President Nicolás Maduro
Palacio de Miraflores
Av. Norte 10, Caracas 1012,
Distrito Capital
Venezuela

Twitter: @NicolasMaduro

- Anrede: Dear President / Sehr geehrter Herr Präsident
- Porto: CHF 2.30
 

KOPIE AN

Botschaft der Bolivarischen Republik Venezuela
Postfach 237
3097 Liebefeld

Fax: 031 371 64 69
E-Mail: embajada.suiza@mppre.gob.ve

 

Die Beschreibung von diesem Fall sowie einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie hier:
» Word-Dokument herunterladen
» PDF-Dokument herunterladen

  


Briefvorschlag in Spanisch:

» Hier Word-Datei vom spanischen Modellbrief herunterladen

Excelentísimo señor presidente de la República Bolivariana de Venezuela:

En el mes de abril del corriente año se cumplen nueve meses desde la detención arbitraria de Javier Tarazona, director de la organización no gubernamental Fundaredes, que fue detenido después de intentar informar a la sociedad sobre actos de acoso por parte de los agentes de seguridad en la Fiscalía General en la ciudad de Santa Ana de Coro. Se lo acusa de promover el odio, la traición y el “terrorismo”. Javier Tarazona es un prisionero de consciencia, privado injustamente de su libertad por defender los derechos humanos. El cargo que se le inculpa y por el cual continúa injustamente detenido tiene una motivación política, ya que los agentes del Servicio Bolivariano de Inteligencia Nacional lo detuvieron sin mandato judicial y la corte lo declaró culpable de “terrorismo”. Estos dos aspectos del caso son elementos típicos de los bien documentados procesos de detenciones arbitrarias.

El estado de salud de Javier Tarazona se ha deteriorado considerablemente debido a la falta de atención médica. Sufre de hipertensión sanguínea, de diabetes y de las secuelas de la infección de Covid-19 contraída durante su detención, que no ha sido debidamente tratada por un médico de su confianza y que requiere atención urgente e inmediata.

Le exijo la inmediata e incondicional liberación del prisionero de consciencia Javier Tarazona y el cese de todo acto de acoso y criminalización de las organizaciones no gubernamentales en Venezuela. También los arbitrarios procedimientos penales contra Rafael Tarazona y Omar de Dios García, miembros activos de Fundaredes, deben ser dejados sin efecto inmediata-mente.

Atentamente,