Guligeina Tashimaimaiti © Privat
Guligeina Tashimaimaiti © Privat

China (Malaysia): Briefaktion für Guligeina Tashimaimait Uigurische Doktorandin seit Dezember 2017 vermisst

Briefe gegen das Vergessen April 2019
Guligeina Tashimaimaiti ist Doktorandin an der Technischen Universität Malaysia. Zuletzt wurde sie am 26. Dezember 2017 von ihrem Freund am Senai International Airport in Malaysia gesehen, von wo aus sie in ihre Heimatstadt im Bezirk Ili der Uigurischen Autonomen Region Xinjiang geflogen ist. Seitdem wird sie vermisst.

Freunde und Verwandte hatten ihr geraten, nicht in die Gegend zurückzukehren. Guligeina Tashimaimaiti machte sich jedoch Sorgen um ihre Eltern, die sie seit ihrem letzten Besuch in Yili im Februar 2017 nicht kontaktieren konnte und wollte sie deshalb besuchen.

Vor dem Hintergrund der beispiellosen Repression gegen UigurInnen und andere ethnische Minderheiten in der Autonomen Region Xinjiang befürchtet ihre Familie, dass die Doktorandin in einem Umerziehungslager festgehalten wird und Folter und anderen Misshandlungen ausgesetzt ist.

 

Dieses Jahr am 29. März jährte sich zum zweiten Mal die Einführung der «Antiextremismus-Verordnung», in deren Folge viele Haftanstalten in der Autonomen Region Xinjiang errichtet wurden. Sie tragen Namen wie «Antiextremismuszentrum», «Zentrum für politische Studien» oder «Zentrum für Bildung und Umerziehung». Dort werden Menschen auf unbestimmte Zeit willkürlich inhaftiert und gezwungen, sich Wissen über chinesische Werte und Politik anzueignen. Betroffen sind vor allem UigurInnen und andere vorwiegend muslimische Minderheiten.


Bitte schreiben Sie einen höflich formulierten Brief in gutem Englisch, Chinesisch oder auf Deutsch an den Parteisekretär der Autonomen Region Xinjiang-Uigur.

BRIEFVORSCHLAG auf Deutsch (Briefvorschlag in Englisch siehe ganz unten)

Sehr geehrter Herr Parteisekretär

Ich möchte Sie heute auf das Schicksal von Guligeina Tashimaimaiti aufmerksam machen. Guligeina Tashimaimaiti ist Doktorandin an der Technischen Universität Malaysia. Zuletzt wurde sie am 26. Dezember 2017 am Flughafen Senai International Airport in Malaysia gesehen, von wo aus sie in ihre Heimatstadt im Bezirk Ili der Uigurischen Autonomen Region Xinjiang geflogen ist. Seitdem wird sie vermisst.

Ich bitte Sie, über den Verbleib von Guligeina Tashimaimaiti Auskunft zu geben.

Ausserdem möchte ich Sie eindringlich bitten, dafür zu sorgen, dass die sogenannten «Antiextremismuszentren» geschlossen und die willkürlichen Festnahmen von UigurInnen und anderen Angehörigen muslimischer Minderheiten in der Region gestoppt werden.

Hochachtungsvoll

Höflich formulierten Brief an den

PARTEISEKRETÄR DER AUTONOMEN REGION XINJIANG-UIGUR:
Party Secretary of the Xinjiang Uighur Autonomous Region
Chen Quanguo
479 Zhongshan Lu
Wulumuqi Shi
Xinjiang
VOLKSREPUBLIK CHINA (People’s Republic of China)

Name auf Chinesisch : 陈全国
Titel auf Chinesisch : 新疆维吾尔自治区党委书记
Adresse auf Chinesisch: 新疆维吾尔自治区乌鲁木齐市天山区中山路479号

 

Kopie an

Botschaft der Volksrepublik China
Kalcheggweg 10
3006 Bern
Fax: 031 351 45 73 // 031 351 39 82
E-Mail: dashmishu@hotmail.com

Botschaft von Malaysia
Jungfraustrasse 1
3005 Bern
Fax: 031 350 47 02
E-Mail: mwberne@kln.gov.my

 

Einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie 
auf Seite 4 in diesem Word-Dokument.

 

Porto: CHF 2.00


Model letter in english:

Dear Party Secretary,

I would like to draw your attention to the case of Guligeina Tashimaimaiti. She is a PhD student at the University of Technology, Malaysia and was last seen on 26 December 2017 at Malaysia’s Senai International Airport. She was on her way to the Xinjiang Uighur Autonomous Region. She has not been seen since then.

I would like to ask you to urgently disclose the whereabouts of Guligeina Tashimaimaiti.

Please also ensure that the “transformation-through-education” or “de-extremification centres” are abolished and the arbitrary detention of Uighurs and other Muslim ethnic minorities in the XUAR are ended.

Yours sincerely,