© Privat
© Privat

China: Briefaktion für Zhang Zhan Journalistin zu Unrecht in Haft

Briefe gegen das Vergessen – Oktober 2023
Zhang Zhan wagte es, sich zu politischen und menschenrechtlichen Belangen Chinas zu äussern. Im Dezember 2020 wurde sie deshalb zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Sie ist eine gewaltlose politische Gefangene, die lediglich aufgrund der friedlichen Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäusserung inhaftiert wurde. Wir fordern ihre umgehende und bedingungslose Freilassung.

Im Februar 2020 war Zhang Zhan nach Wuhan gereist, damals das Zentrum des Covid-19-Ausbruchs in China, und berichtete auf Online-Plattformen wie WeChat, Twitter (jetzt X) und YouTube über die Inhaftierung unabhängiger Reporter*innen und Schikanen gegen Familienangehörige von Betroffenen. Am 14. Mai 2020 «verschwand» Zhang Zhan in Wuhan. Später wurde bekannt, dass sie damals im mehr als 640 Kilometer entfernten  Shanghai inhaftiert war.

Das Volksgericht des Bezirks Pudong verurteilte Zhang Zhanam 28. Dezember 2020 wegen «Provokation von Streit und wegen Sabotage der gesellschaftlichen Ordnung» zu vier Jahren Gefängnis.  Seit ihrer Verurteilung ist Zhang Zhan in einen teilweisen Hungerstreik getreten, um gegen das Urteil zu protestieren. Der Hungerstreik hatte schwerwiegende Auswirkungen auf ihre Gesundheit. Nach Angaben eines Anwalts wurde sie im Juli 2023 in das Gefängniskrankenhaus eingeliefert; neben verschiedenen besorgniserregenden langfristigen gesundheitlichen Folgen haben auch die Haftbedingungen  zu einem starken Gewichtsverlust beigetragen. Als sie im Juli ins Krankenhaus eingeliefert wurde, wog sie nur noch 37kg.

Zhang Zhan wurde am 2. September 40 Jahre alt. Dies war ihr vierter Geburtstag hinter Gittern. Sie ist eine gewaltlose politische Gefangene, die lediglich aufgrund der friedlichen Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäusserung inhaftiert wurde, weil sie über Covid-19 berichtet hatte. Zhang Zhan muss umgehend und bedingungslos freigelassen werden.

setzen Sie sich für Zhang Zhan ein !

Bitte schreiben Sie einen höflich formulierten Brief in Chinesisch, Englisch oder Deutsch an den Präsidenten der Volksrepublik China und an die Direktion des Shanghai Frauengefängnisses.

Fordern Sie die umgehende und bedingungslose Freilassung von Zhang Zhan. Bitten Sie, sicherzustellen, dass Zhang Zhan bis zu ihrer Freilassung nicht gefoltert oder misshandelt wird, dass ihr regelmässiger und uneingeschränkter Kontakt zu ihrer Familie und ihrem Rechtsbeistand gewährt wird und dass sie die notwendige und angemessene medizinische Versorgung erhält.

Briefvorschlag an den Präsidenten

Sehr geehrter Herr Präsident

Die ehemalige Anwältin und Journalistin Zhang Zhan wurde am 28. Dezember 2020 wegen «Provokation von Streit und wegen Sabotage der gesellschaftlichen Ordnung» zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Zhang Zhan ist eine gewaltlose politische Gefangene, die lediglich aufgrund der friedlichen Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäusserung inhaftiert wurde, weil sie über Covid-19 berichtet hatte.

Seit ihrer Verurteilung ist Zhang Zhan in einen teilweisen Hungerstreik getreten, um gegen das Urteil zu protestieren. Dies hatte schwerwiegende Auswirkungen auf ihre Gesundheit. Nach Angaben eines Anwalts wurde sie im Juli 2023 in das Gefängniskrankenhaus eingeliefert; neben anderen besorgniserregenden langfristigen gesundheitlichen Folgen, wie Magen-Darm-Problemen, haben die Haftbedingungen und der teilweise Hungerstreik zu einem starken Gewichtsverlust geführt.

Ich bin sehr besorgt über diese Situation und fordere Sie deshalb auf, dafür zu sorgen, dass Zhang Zhan umgehend und bedingungslos freigelassen wird.

Ich bitte Sie, sicherzustellen, dass Zhang Zhan bis zu ihrer Freilassung nicht gefoltert oder misshandelt wird, dass ihr regelmässiger und uneingeschränkter Kontakt zu ihrer Familie und zu ihrem Rechtsbeistand gewährt wird und dass sie die notwendige und angemessene medizinische Versorgung erhält.

Hochachtungsvoll,

- - -

Briefvorschlag an den Gefängnisdirektor

Sehr geehrter Direktor Chen

Die ehemalige Anwältin und Journalistin Zhang Zhan wurde am 28. Dezember 2020 wegen «Provokation von Streit und wegen Sabotage der gesellschaftlichen Ordnung» zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Zhang Zhan ist eine gewaltlose politische Gefangene, die lediglich aufgrund der friedlichen Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäusserung inhaftiert wurde, weil sie über Covid-19 berichtet hatte.

Seit ihrer Verurteilung ist Zhang Zhan in einen teilweisen Hungerstreik getreten, um gegen das Urteil zu protestieren. Dies hatte schwerwiegende Auswirkungen auf ihre Gesundheit. Nach Angaben eines Anwalts wurde sie im Juli 2023 in das Gefängniskrankenhaus eingeliefert; neben anderen besorgniserregenden langfristigen gesundheitlichen Folgen, wie Magen-Darm-Problemen, haben die Haftbedingungen und der teilweise Hungerstreik zu einem starken Gewichtsverlust geführt.

Ich bin sehr besorgt über diese Situation und fordere die umgehende und bedingungslose Freilassung von Zhang Zhan.
Ich bitte Sie, sicherzustellen, dass Zhang Zhan bis zu ihrer Freilassung nicht gefoltert oder misshandelt wird, dass ihr regelmässiger und uneingeschränkter Kontakt zu ihrer Familie und ihrem Rechtsbeistand gewährt wird und dass sie die notwendige und angemessene medizinische Versorgung erhält.

Hochachtungsvoll,

Dear President Xi,

Zhang Zhan is a citizen journalist and former lawyer active in speaking out about politics and human rights issues in China. In February 2020, Zhang Zhan travelled to Wuhan, which was then the centre of the Covid-19 outbreak in China. She used online platforms (including WeChat, Twitter now 'X’ and YouTube) to report on the detention of other independent reporters as well as the harassment of victims’ families.

Zhang Zhan went missing on 14 May 2020 in Wuhan and was subsequently revealed to have been detained by police in Shanghai, more than 640 km away. Pudong New District People’s Court sentenced Zhang Zhan to four years in prison on the charge of "picking quarrels and provoking trouble" on 28 December 2020. According to her lawyer, she decided not to appeal. She has insisted on her innocence.

Since her sentencing, Zhang has carried out a partial hunger strike to protest her guilty verdict. This has had serious impacts on her health, resulting in multiple hospitalizations. According to a lawyer who spoke to her family, in July 2023 she was again admitted to the prison hospital; among other worrying long-term health impacts, such as gastrointestinal problems, the prison conditions and partial hunger strike have resulted in severe weight loss. When she was admitted to hospital in July, she weighed just 37 kilograms – half of her weight prior to her deprivation of liberty.

Zhang Zhan is a prisoner of conscience, imprisoned solely for exercising her human right to freedom of expression.

In light of the above, I call for Zhang’s immediately and unconditionally release. Please ensure that Zhang Zhan is not subject to torture and other ill-treatment and that she has prompt, regular and unrestricted access to family, lawyer and adequate medical care on request or as necessary.

Sincerely,

Verwenden Sie Hashtags und Twitter-Handles.

Empfohlene Hashtags / Recommended hashtags:
#ZhangZhan
#张展
#FreeZhangZhan
#释放张展

Höflich formulierte Briefe an

1)
President of the People’s Republic of China Xi Jinping
Zhongnanhai, Xichang’anjie
Xichengqu, Beijing Shi 100017 
People’s Republic of China

Fax: +86 10 6238 1025
Email: [email protected]

Anrede: Dear Mr President Xi / Sehr geehrter Herr Präsident

2)
Director Chen
Director of Shanghai Women’s Prison 
No 1601, Zhangjing Road, Sijing Zhen
Songjiang Qu, Shanghai 201601.
People’s Republic of China

Anrede: Director Chen / Sehr geehrte*r Direktor*in Chen

- Porto pro Brief: CHF 2.30
 

Kopien an

Botschaft der Volksrepublik China
Kalcheggweg 10
3006 Bern

Fax: 031 351 45 73
E-Mail: [email protected]

 


Download
Beide Briefaktionen vom Oktober 2023 und druckfertige Modellbriefe auf Deutsch:
» Word-Dokument herunterladen
» PDF-Dokument herunterladen