Tep Vanny © Amnesty International
Tep Vanny © Amnesty International

Kambodscha: Briefaktion für Tep Vanny Friedliche Aktivistin im Gefängnis

Briefe gegen das Vergessen Mai 2018
Tep Vanny ist eine Symbolfigur für friedlichen Aktivismus in Kambodscha. Sie ist im Gefängnis, weil sie sich mutig für die Rechte von anderen eingesetzt hat. Im Vorfeld der Parlamentswahlen vom 29. Juli 2018 verschärft sich das Vorgehen gegen die Zivilgesellschaft, die politische Opposition und die unabhängigen Medien.

Tep Vanny, Landrechtsaktivistin und Anführerin der sozialen Bewegung in Kambodscha, wird von der kambodschanischen Regierung als Dissidentin und somit als Bedrohung angesehen.

Die Wohnrechtsaktivistin tritt seit fast zehn Jahren für ihr im Zentrum der Hauptstadt Phnom Penh gelegenes Viertel ein, aus dem die kambodschanische Regierung bereits Tausende Familien vertrieben hat.

Sie und andere AktivistInnen wurden von den Behörden schikaniert, geschlagen, festgenommen und inhaftiert, um sie dadurch einzuschüchtern und zum Schweigen zu bringen.

Am 7. Februar 2018 bestätigte der Oberste Gerichtshof die Verurteilung von Tep Vanny zu 30 Monaten Haft wegen «vorsätzlicher Gewalt unter erschwerenden Umständen». Hintergrund war ihre friedliche Teilnahme an einer Protestveranstaltung im Jahr 2013. Schon am 8. Dezember 2017 hatte der Oberste Gerichtshof im Zusammenhang mit Protesten im Jahr 2011 eine sechsmonatige Gefängnisstrafe gegen Tep Vanny und zwei weitere AktivistInnen bestätigt. Dieses Urteil ist zwar noch nicht umgesetzt worden, doch es besteht die Sorge, dass dies geschehen wird, sobald Tep Vanny ihre 30-monatige Haftstrafe verbüsst hat.

BRIEFVORSCHLAG

Sehr geehrter Herr Premierminister

Die friedliche Aktivistin Tep Vanny ist im Gefängnis, weil sie sich mutig für die Rechte von anderen eingesetzt hat.

Tep Vanny ist eine Menschenrechtsverteidigerin und gewaltlose politische Gefangene, die sich aufgrund haltloser Vorwürfe als Reaktion auf ihren friedlichen Aktivismus für die Rechte auf angemessenes Wohnen und freie Meinungsäusserung in Haft befindet.

Ich fordere Sie deshalb auf, Tep Vanny umgehend und bedingungslos freizulassen, die Anklagen gegen sie fallen zu lassen und die Ermittlungen gegen sie einzustellen.

Ich bitte Sie, die Schikanen und Gewalt gegen MenschenrechtsverteidigerInnen, darunter die strafrechtliche Verfolgung und Inhaftierung ohne schriftliche Anordnungen, öffentlich zu verurteilen.

Hochachtungsvoll


 

Höflich formulierten Brief an den Premierminister:

Prime Minister
Samdech Hun Sen
Office of the Prime Minister
Jok Dimitrov Boulevard
Phnom Penh
CAMBODIA

E-Mail: info_samdechhunsen@yahoo.com

Anrede: Dear Prime Minister / Sehr geehrter Herr Premierminister

Kopie an

Ambassade du Royaume du Cambodge
Chemin Taverney 3
Case postale 213
1218 Le Grand-Saconnex

Fax: 022 788 77 74
E-Mail: camemb.gva@mfa.gov.kh ; cambodge@bluewin.ch

 

Einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie auf Seite 3 in diesem Word-Dokument.

 

Porto: Europa: CHF 1.50 / übrige Länder: CHF 2.00