Hmong-Flüchtlinge in einem Lager in Thailand © AI
Hmong-Flüchtlinge in einem Lager in Thailand © AI

Laos

Jahresbericht 2008 Amtliche Bezeichnung: Demokratische Volksrepublik Laos Staatsoberhaupt: Präsident Choummaly Sayasone Regierungschef: Bouasone Bouphavanh Todesstrafe: in der Praxis abgeschafft Einwo
Jahresbericht 2008

Amtliche Bezeichnung: Demokratische Volksrepublik Laos
Staatsoberhaupt: Präsident Choummaly Sayasone
Regierungschef: Bouasone Bouphavanh
Todesstrafe: in der Praxis abgeschafft
Einwohner: 6,2 Millionen
Lebenserwartung: 63,2 Jahre
Kindersterblichkeit (m /w): 129 / 123 pro 1000 Lebendgeburten
Alphabetisierungsrate: 68,7 Prozent

Gruppen der ethnischen Minderheit der Hmong, die gezwungen sind, verborgen in
Dschungelgebieten zu leben, waren dem Risiko ausgesetzt, vom Militär angegriffen zu werden. In Thailand wuchs der Druck, Tausende von Asylsuchenden und Flüchtlingen der laotischen Hmong nach Laos abzuschieben.

Eine unabhängige Beobachtung und Überprüfung der Zwangsrückführungen und der Menschenrechtssituation im Allgemeinen wurde nicht zugelassen. Meinungs- und Vereinigungsfreiheit waren weiterhin strikter Kontrolle unterworfen.

Der Eintrag im Jahresbericht 2008 basiert auf Vorkomnissen und Daten aus dem Jahr 2007


Ganzer Eintrag im Jahresbericht (Englisch) auf: thereport.amnesty.org


Alle AI-Dokumente zu Laos auf der internationalen Website (Englisch) »

Zurück zur Länderübersicht »

Ihre Spende schützt

Hilfe für kriegstraumatisierte Kinder Ihre Spende schützt