Justyna Wydrzyńska © Grzegorz Żukowski
Justyna Wydrzyńska © Grzegorz Żukowski

Polen: Briefaktion für Justyna Wydrzyńska Drohende Haftstrafe für Verteidigerin von sicheren Abtreibungen

Briefe gegen das Vergessen November 2022
Die Menschenrechtsverteidigerin Justyna Wydrzyńska wurde wegen ihres Einsatzes für den Zugang zu sicheren Schwangerschaftsabbrüchen angeklagt. Im Fall einer Verurteilung drohen ihr bis zu drei Jahre Haft.

Die Anklagen gegen sie beruhen auf Artikel 152, Absatz 2 des polnischen Strafgesetzbuchs wegen «Hilfe bei der Durchführung einer Abtreibung» und Artikel 124 des Arzneimittelgesetzes wegen «Besitzes nicht zugelassener Arzneimittel mit dem Ziel, diese in den Verkehr zu bringen».

Der Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen ist in Polen stark eingeschränkt, und die Hilfe bei einem Schwangerschaftsabbruch ausserhalb der begrenzten erlaubten Gründe ist eine Straftat. Die Anklagen gegen Justyna Wydrzyńska sind ein bewusster Versuch, ihren legitimen Aktivismus zu unterbinden und das Recht von Frauen und allen Menschen, die schwanger werden können, auf Zugang zu sicheren Schwangerschaftsabbrüchen in Polen zu unterstützen.

- - -

Vertiefung

Artikel auf amnesty.org (Englisch):
My first hearing: a letter from Polish abortion activist Justyna

Artikel auf vice.com (Englisch):
She Sent a Woman Abortion Pills. Now She Faces 3 Years in Prison

- - -

Bitte schreiben Sie einen höflich formulierten Brief in Polnisch, Englisch oder auf Deutsch an den Generalstaatsanwalt von Polen:

BRIEFVORSCHLAG und Forderungen auf Deutsch
(Briefvorschlag in Englisch hier klicken bzw. siehe ganz unten)
(Social Media: Infos siehe weiter unten)

Sehr geehrter Herr Generalstaatsanwalt

Die Menschenrechtsverteidigerin Justyna Wydrzyńska wurde wegen ihres Einsatzes für den Zugang zu sicheren Schwangerschaftsabbrüchen angeklagt. Im Fall einer Verurteilung drohen ihr bis zu drei Jahre Haft. Die Anklagen gegen sie beruhen auf Artikel 152, Absatz 2 des polnischen Strafgesetzbuchs wegen «Hilfe bei der Durchführung einer Abtreibung» und Artikel 124 des Arzneimittelgesetzes wegen «Besitzes nicht zugelassener Arzneimittel mit dem Ziel, diese in den Verkehr zu bringen».

Ich befürchte, dass die Anklagen gegen Justyna Wydrzyńska ein bewusster Versuch sind, ihren legitimen Aktivismus und das Recht von Frauen und allen Menschen, die schwanger werden können, auf Zugang zu sicheren Abtreibungen in Polen zu unterbinden.

Ich bitte Sie hiermit, dafür zu sorgen, dass alle Anklagen gegen die Menschenrechts-verteidigerin Justyna Wydrzyńska unverzüglich fallen gelassen und keine weiteren Anklagen erhoben werden, die darauf abzielen, sie oder andere Aktivist*innen zu kriminalisieren, weil sie Menschen, die einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen wollen, lebensrettende Hilfe leisten.

Hochachtungsvoll,

HÖFLICH FORMULIERTEN BRIEF AN

Prosecutor General
Mr. Zbigniew Tadeusz
Ziobro ul. Postępu 3 02-676
Warszawa
POLAND (Polen)

E-Mail: biuro.podawcze@pk.gov.pl

- Anrede: Dear Prosecutor General / Sehr geehrter Herr Generalstaatsanwalt
- Porto: CHF 1.80

KOPIE AN

Botschaft der Republik Polen
Elfenstrasse 9
3006 Bern

Fax: 031 358 02 16
E-Mail: berno.amb.sekretariat@msz.gov.pl

 

Die Infos zu den Briefaktionen vom November mit druckfertigen Modellbriefen auf Deutsch finden Sie hier:
» Word-Dokument herunterladen
» PDF-Dokument herunterladen


Social media guidANCE (English)

Twitter:

Target Prosecutor General and his office:
@PK_GOV_PL @ZiobroPL

Activist Justyna in #Poland risks prison for defending the right to safe abortion. All charges against her should be immediately dropped. Access to safe abortion is a human right @ZiobroPL @PK_GOV_PL

No one should be punished for supporting people’s right to access safe abortions. All charges against Justyna should be immediately dropped @ZiobroPL  @PK_GOV_PL

Justyna defends the right to safe abortion in #Poland. She faces charges for her activism. @ZiobroPL @PK_GOV_PL drop all charges against Justyna.

I stand in solidarity with Justyna for defending the right to safe abortion in #Poland. Access to safe abortion is a human right. @ZiobroPL @PK_GOV_PL drop all charges against Justina.

Instagram:

Tag Abortion Dream Team aborcyjnydream

  


Model letter in english:

Dear Prosecutor General,

Women rights’ defender Justyna Wydrzyńska faces prosecution for defending the right to safe abortion in Poland. She has been charged with "helping with an abortion" (Article 152(2) of the Penal Code) and "possession of medicines without authorisation for the purpose of introducing them into the market" (Article 124 of the Medicines Act). She is facing up to three years in prison if convicted.

I am concerned that the charges against Justyna Wydrzyńska are a deliberate attempt to shut down her legitimate activism and support the rights of women and all pregnant people to access safe abortions in Poland.

I urge you to drop all charges against Justyna Wydrzyńska. Please do not bring any further charges against the human rights defender or against any other activists that would criminalize them for providing life-saving aid to people seeking an abortion.

Yours sincerely,