Anastasia Shevchenko © Novaya Gazeta
Anastasia Shevchenko © Novaya Gazeta

Russland: Briefaktion für Anastasia Shevchenko Freilassung fordern für Menschenrechtlerin unter Hausarrest

Briefe gegen das Vergessen Februar 2020
Die Menschenrechtlerin Anastasia Shevchenko steht seit dem 23. Januar 2019 unter Hausarrest. Sollte ihr Fall vor Gericht kommen, drohen ihr bis zu sechs Jahre Haft.

Anastasia Shevchenko, Koordinatorin der Bewegung Open Russia in Rostow am Don, steht seit dem 23. Januar 2019 unter Hausarrest. Die Menschenrechtlerin ist die erste Person, gegen die unter dem repressiven Gesetz über «unerwünschte Organisationen» ein Strafverfahren eingeleitet worden ist. Bei einer Verurteilung drohen Anastasia Shevchenko bis zu sechs Jahre Haft.

Sie wurde am 21. Januar 2019 festgenommen und wegen «wiederholter Beteiligung an den Aktivitäten einer unerwünschten Organisation» unter Anklage gestellt.

Im Januar 2020 jährte sich zum ersten Mal ihre Festnahme und der Beginn ihres Hausarrests. Zudem steht die Entscheidung an, ob ihr Fall vor Gericht gebracht wird.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe in gutem Russisch, Englisch oder auf Deutsch an den Staatsanwalt der Region Rostow am Don.

BRIEFVORSCHLAG und Forderungen auf Deutsch
(Briefvorschlag in Englisch siehe ganz unten)

Sehr geehrter Herr Staatsanwalt

Anastasia Shevchenko, Koordinatorin der Bewegung Open Russia in Rostow am Don, steht seit dem 23. Januar 2019 unter Hausarrest. Die Menschenrechtlerin ist die erste Person, gegen die unter dem repressiven Gesetz über «unerwünschte Organisationen» ein Strafverfahren eingeleitet worden ist. Bei einer Verurteilung drohen Anastasia Shevchenko bis zu sechs Jahre Haft.

Sie wurde am 21. Januar 2019 festgenommen und wegen «wiederholter Beteiligung an den Aktivitäten einer unerwünschten Organisation» unter Anklage gestellt.

Hiermit bitte ich Sie, sicherzustellen, dass alle Anklagen gegen Anastasia Shevchenko fallen gelassen werden und sie umgehend und bedingungslos aus dem Hausarrest entlassen wird.

Hochachtungsvoll

Höflich formulierten Brief an

Yuri Alekseevich Baranov
Prosecutor of Rostov Region
Prosecutor’s Office of Rostov Region
Per. Khalturinskiy, 101
Rostov-on-Don 344011
Russian Federation / RUSSISCHE FÖDERATION

E-Mail: mail_prok@donpac.ru

Anrede: Dear Prosecutor of Rostov Region / Sehr geehrter Herr Staatsanwalt

Kopie an

Botschaft der Russischen Föderation
Brunnadernrain 37
3006 Bern

Fax: 031 352 55 95
E-Mail: rusbotschaft@bluewin.ch

 

Einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie auf Seite 4
» in diesem Word-Dokument
» in diesem PDF-Dokument

 

Porto: Europa: CHF 1.50 / übrige Länder: CHF 2.00
 


Model letter in english:

Dear Prosecutor of Rostov Region,

Anastasia Shevchenko, a human rights defender from Rostov-on-Don, in southern Russia, is facing criminal prosecution for her support of Open Russia, an organisation that has been banned under the draconian law on «undesirable organisations». She has been under house arrest since 23 January 2019 and may face up to six years in prison if convicted.

I am therefore urging you to ensure that the charges against Anastasia Shevchenko are dropped and that she is released from house arrest immediately and unconditionally.

Yours sincerely,