Türkei Parlamentarier Hüseyin Aygün von PKK wieder freigelassen

14. August 2012, aktualisiert 15. August
Die PKK hat den Parlamentarier und Menschenrechtsverteidiger Hüseyin Aygün wieder freigelassen, nachdem er am Sonntag, dem 12. August 2012, gefangen genommen worden war. Amnesty International hatte die PKK aufgefordert, Hüseyin Aygün unverzüglich freizulassen.

„Hüseyin Aygün muss sofort und ohne jede Forderungen freigelassen werden“, sagte David Diaz-Jogeix, stellvertretender Direktor für Europa und Zentralasien von Amnesty International“. Geiselnahmen stellen einen illegitimes Mittel zur Durchsetzung politischer Forderungen und einen Verstoss gegen internationales Recht dar.  Sollte Hüseyin Aygün gar als menschliches Schutzschild gegen die türkische Armee eingesetzt werden, wäre dies ein Verstoss gegen die Genfer Konventionen.

Amnesty wies auch darauf hin, dass die PKK bis zur Freilassung Aygüns verpflichtet ist, ihm eine menschenwürdige Behandlung zukommen zu lassen.

Amnesty hatte sich bereits 2005 mit einer weltweiten "Urgent Action" für Hüseyin Aygün eingesetzt. Er wurde damals aufgrund seiner menschenrechtlichen Arbeit von der türkischen Armee und Gendarmerie unter Druck gesetzt und bedroht.