Ukraine Krim, ein Jahr nach der Annexion: Kein Raum für Kritik

18. März 2015
Ein Jahr nach der Annexion der Krim durch Russland dokumentiert Amnesty International in einem neuen Bericht die weitgehende Unterdrückung des Rechts auf freie Meinungsäusserung und Versammlung.  Darunter fallen die Entführung und Folter von Kritikern der neuen de-facto-Regierung und die umfassende Einschüchterungskampagne gegen pro-ukrainische Medien und Organisationen, gegen die Gemeinschaft der Krimtataren und gegen andere kritische Stimmen.

Zur internationalen Medienmitteilung (englisch)

Zum Amnesty-Bericht "One year on: Violations of the rights to freedom of expression, assembly and association in Crimea"