Appell an den russischen Botschafter Krieg in der Ukraine und Repression in Russland stoppen!

Unterzeichnen Sie jetzt unseren Appell an den russischen Botschafter, sich bei Präsident Putin dafür einzusetzen, den Krieg in der Ukraine zu stoppen und die Unterdrückung von Friedensaktivist*innen im eigenen Land sofort einzustellen.

Amnesty International verurteilt den russischen Angriffskrieg und fordert einen sofortigen Stopp der Kampfhandlungen.

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine hat Amnesty International mehrere Angriffe auf die Zivilbevölkerung dokumentiert. Amnesty hat wahllose Angriffe verifiziert, bei denen Schulen, Kindergärten und Spitäler getroffen wurden. Diese Angriffe sind ein klarer Verstoss gegen das humanitäre Völkerrecht und können Kriegsverbrechen darstellen! Allen, die Kriegsverbrechen verüben, droht, vor dem Internationalen Strafgerichtshof zur Verantwortung gezogen zu werden.

In Russland haben die Behörden eine veritable Hexenjagd gegen Kriegsgegner*innen und Regierungskritiker*innen eingeleitet. Mit neuen Gesetzen, Willkür und brutaler Gewalt gehen sie gegen Tausende von Menschen vor, die sich für den Frieden einsetzen.

Wir fordern den russischen Botschafter in der Schweiz dringend dazu auf

  • sich dafür einzusetzen, dass seine Regierung dem Krieg in der Ukraine ein Ende setzt
  • Wahllose Angriffe auf Zivilist*innen müssen unverzüglich eingestellt werden
  • Russland muss auch das Recht auf freie Meinungsäusserung und friedliche Versammlung derjenigen, die sich gegen den Krieg aussprechen, respektieren und schützen.

Ganzen Appell lesen (PDF) 

Ich unterschreibe den Appell

Ihre E-Mail Adresse wird lediglich zum Abgleich von Doppeleinträgen genutzt und nicht an den russischen Botschafter weitergegeben; auch Ihre Telefonnummer selbstverständlich nicht.