© Amnesty Germany/Clara Sölch
© Amnesty Germany/Clara Sölch

Ukraine/Russland Krieg stoppen, Zivilbevölkerung schützen!

Unterzeichnen Sie jetzt unseren Appell an den russischen Botschafter, sich bei Präsident Putin dafür einzusetzen, den Krieg in der Ukraine zu stoppen und insbesondere die Angriffe auf die Zivilbevölkerung sofort einzustellen.
Jetzt Unterschreiben

Appell an den russischen Botschafter

Jetzt unterschreiben

Amnesty International verurteilt den russischen Angriffskrieg und fordert einen sofortigen Stopp der Kampfhandlungen.

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine hat Amnesty International mehrere Angriffe auf die Zivilbevölkerung dokumentiert. Amnesty hat wahllose Angriffe verifiziert, bei denen Schulen und Kindergärten getroffen wurden. Diese Angriffe sind ein klarer Verstoss gegen das humanitäre Völkerrecht und können Kriegsverbrechen darstellen!

Amnesty International appelliert an die russische Regierung, wahllose Angriffe, welche Zivilist*innen treffen können, sofort einzustellen. Allen, die Kriegsverbrechen verüben, droht, persönlich vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) oder in einem anderen internationalen Strafverfahren auf nationaler oder internationaler Ebene zur Verantwortung gezogen zu werden. 

Unterzeichnen Sie unseren Appell an die russische Botschaft in der Schweiz und fordern Sie den Botschafter auf, sich bei Präsident Putin dafür einzusetzen, die Kampfhandlungen zu stoppen und insbesondere die wahllosen Angriffe auf die Zivilbevölkerung sofort einzustellen. 

Russland muss zudem das Recht auf freie Meinungsäusserung und friedliche Versammlung derjenigen, die sich gegen den Krieg aussprechen, uneingeschränkt respektieren und schützen. Das brutale Vorgehen der russischen Behörden gegen diejenigen, die ihre Ablehnung des Krieges zum Ausdruck bringen, muss sofort aufhören!

Lesen Sie den ganzen Text des Appells, den Amnesty Schweiz an den russischen Botschafter richtet.

Erfahren Sie mehr über die aktuelle Lage auf dem Ukraine-Portal.