Muhammad Bekzhanov. © Privat
Muhammad Bekzhanov. © Privat

Usbekistan Muhammad Bekzhanov ist frei!

22. Februar 2017
Am 22. Februar 2017 ist der Journalist Muhammed Bekzhanov nach 17 Jahren Haft freigelassen worden. Amnesty International hatte sich seit Jahren für ihn eingesetzt, so namentlich während des Briefmarathons 2015 und auch Anfang Februar 2017 im Rahmen der Briefe gegen das Vergessen.

Der 62-jährige Muhammed Bekzhanov galt als einer der am längsten inhaftierten Journalisten der Welt, der allein deshalb im Gefängnis war, weil er seine freie Meinung äusserte.

Ende Januar 2017 wäre seine Haftstrafe abgelaufen; aufgrund der Verlegung in Einzelhaft im Dezember bestand jedoch die begründete Befürchtung, dass er unter dem Vorwurf, gegen Gefängnisregeln verstossen zu haben, weiter in Haft behalten werden würde. Dies ist eine in Usbekistan im Falle von Gewissensgefangenen übliche Praxis, von der 2012 auch Muhammed Bekzhanov betroffen war.  Erst kürzlich hatte Amnesty deshalb zu einer weltweiten Briefaktion aufgerufen.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Ihr Engagement ist unsere Stärke Herzlichen Dank für Ihre Spende