Mahienour el-Masry (1) / Portrait oben: Alaa Abdel Fattah (2) / Portrait unten: Mohamed el-Baqer (3) © 1: Hossam el-Hamalawy, 2: FILIPPO MONTEFORTE/AFP/Getty Images, 3: STR/AFP/Getty Images/ Private
Mahienour el-Masry (1) / Portrait oben: Alaa Abdel Fattah (2) / Portrait unten: Mohamed el-Baqer (3) © 1: Hossam el-Hamalawy, 2: FILIPPO MONTEFORTE/AFP/Getty Images, 3: STR/AFP/Getty Images/ Private

Ägypten: Briefaktion für Mahienour el-Masry, Alaa Abdel Fattah und Mohamed el-Baqer Freilassung fordern für drei Opfer von Festnahmewelle

Briefe gegen das Vergessen Februar 2020
Im September 2019 wurden die bekannte Menschenrechtsanwältin Mahienour el-Masry sowie der Aktivist Alaa Abdel Fattah und sein Rechtsbeistand Alaa Abdel Fattah festgenommen. Die Festnahmen und Inhaftierungen stehen im Kontext zu der grössten Festnahmewelle seit dem Amtsantritt von Präsident Abdel Fattah al-Sisi. Seit September 2019 wurden mehr als 3.900 Menschen festgenommen.

Am 22. September 2019 nahmen Sicherheitskräfte in Zivil die bekannte Menschenrechtsanwältin Mahienour el-Masry fest, als sie sich bei der Staatsanwaltschaft der Staatssicherheit (SSSP) über den Stand der Ermittlungen gegen AktivistInnen erkundigen wollte, die kurz zuvor bei Protesten festgenommen worden waren. Ihr wird «Zusammenarbeit mit einer Terrorvereinigung zur Erlangung ihrer Ziele» sowie die Verbreitung von «Falschmeldungen» vorgeworfen.

Am 29. September wurde der Aktivist Alaa Abdel Fattah auf der Polizeiwache des Kairoer Stadtbezirks Doqqi festgenommen. Die Polizei sagte seiner Mutter, dass er zur SSSP gebracht worden sei. Später am selben Tag erschien Mohamed el-Baqer, einer der Rechtsbeistände von Alaa Abdel Fattah, bei der SSSP, woraufhin man ihn ebenfalls festnahm. Ihnen wird vorgeworfen, «einer illegalen Organisation beigetreten» zu sein, «ausländische Finanzmittel erhalten» zu haben, «falsche Nachrichten verbreitet» und «die sozialen Medien missbraucht» zu haben.

Im Gefängnis wurden beide Männer wiederholt bedroht und beleidigt, Alaa Abdel Fattah wurde ausserdem geschlagen und getreten.

Die Festnahmen und Inhaftierungen stehen im Kontext der grössten Festnahmewelle seit dem Amtsantritt von Präsident Abdel Fattah al-Sisi im Jahr 2014. Am 20. und 21. September 2019 waren in mehreren ägyptischen Städten Proteste ausgebrochen, bei denen der Rücktritt des Präsidenten gefordert wurde. Daraufhin wurden mehr als 3.900 Menschen festgenommen.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe in gutem Arabisch, Englisch oder auf Deutsch an den ägyptischen Generalstaatsanwalt

BRIEFVORSCHLAG und Forderungen auf Deutsch
(Briefvorschlag in Englisch siehe ganz unten)

Sehr geehrter Herr Staatsanwalt

Am 22. September 2019 nahmen Sicherheitskräfte in Zivil die bekannte Menschenrechtsanwältin Mahienour el-Masry fest, als sie sich bei der Staatsanwaltschaft der Staatssicherheit (SSSP) über den Stand der Ermittlungen gegen AktivistInnen erkundigen wollte, die kurz zuvor bei Protesten festgenommen worden waren. Ihr wird «Zusammenarbeit mit einer Terrorvereinigung zur Erlangung ihrer Ziele» sowie die Verbreitung von «Falschmeldungen» vorgeworfen.

Am 29. September wurde der Aktivist Alaa Abdel Fattah auf der Polizeiwache des Kairoer Stadtbezirks Doqqi festgenommen. Später am selben Tag erschien Mohamed el-Baqer, einer der Rechtsbeistände von Alaa Abdel Fattah, bei der SSSP, woraufhin man ihn ebenfalls festnahm. Beiden Männern wird vorgeworfen, «einer illegalen Organisation beigetreten» zu sein, «ausländische Finanzmittel erhalten» zu haben, «falsche Nachrichten verbreitet» und «die sozialen Medien missbraucht» zu haben.

Hiermit bitte ich Sie, Mahienour el-Masry, Alaa Abdel Fattah und Mohamed el-Baqer sofort und bedingungslos freizulassen.
Zudem fordere ich Sie auf sicherzustellen, dass die Inhaftierten bis zu ihrer Freilassung Zugang zu ihren Rechtsbeiständen und Familienangehörigen erhalten und vor Folter und anderweitiger Misshandlung geschützt sind.
Ich bitte Sie ausserdem, umgehend die von Alaa Abdel Fattah erhobenen Foltervorwürfe zu untersuchen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Hochachtungsvoll
 

Höflich formulierten Brief an

Hamada al-Sawi
Office of the Public Prosecutor
Madinat al-Rehab
Cairo
Egypt / ÄGYPTEN

Fax : +202 2577 4716

Anrede: Dear Counsellor / Sehr geehrter Herr Staatsanwalt

Kopie an

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten
Elfenauweg 61
3006 Bern

Fax: 031 352 06 25
E-Mail: embassy.bern@mfa.gov.eg

 

Einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie auf Seite 3
» in diesem Word-Dokument
» in diesem PDF-Dokument

 

Porto: Europa: CHF 1.50 / übrige Länder: CHF 2.00
 


Model letter in english:

Dear Counsellor,

On 22 September 2019, men in plain clothes arrested human rights lawyer Mahienour el-Masry at the Supreme State Security Prosecution (SSSP) building in Cairo and bundled her into a minivan to an undisclosed location. She was at the SSSP to follow up on the investigations of those who have been arrested over protests that broke out on 20 and 21 September. She is accused of «collaborating with a terrorist organization to achieve its goals», «spreading false news», and «using social media to publish false rumours». The prosecutor ordered her detention pending investigations.

On 29 September, Alaa Abdelfattah was arrested at the Dokki police station in Cairo. Later that day, Mohamed el-Baqer, one of Alaa Abdel Fattah’s lawyers, arrived to represent him and was detained. Both men are detained in pre-trial detention pending investigations for «joining an illegal organization», «receiving foreign funding», «spreading false news», and «misusing social media».

I'm urging you to release Mahienour el-Masry, Alaa Abdelfattah and Mohamad el-Baqer, immediately and unconditionally. Pending their release, please make sure that they have access to lawyers and family and ensure they are protected from torture and other ill-treatment. I would also like to ask you to open an investigation into the torture of Alaa Abdel Fattah and to bring all those responsible to justice.

Yours sincerely,