Ali Mohamed Hakeem al-Arab (links), Ahmed Issa Ahmed al-Malali (rechts) © Privat
Ali Mohamed Hakeem al-Arab (links), Ahmed Issa Ahmed al-Malali (rechts) © Privat

Bahrain: Briefaktion für Ali Mohamed Hakeem al-Arab und Ahmed Issa Ahmed al-Malali Unmittelbar drohende Hinrichtung nach Bestätigung der Todesurteile

Briefe gegen das Vergessen August 2019
Am 6. Mai 2019 bestätigte das Kassationsgericht die Todesurteile gegen Ali Mohamed Hakeem al-Arab und Ahmed Issa Ahmed al-Malali. Den beiden jungen Männern droht unmittelbar die Hinrichtung, da ihr Urteil jederzeit durch den König bestätigt werden kann.

Das Vierte Hohe Strafgericht von Bahrain hatte die beiden Männer in einem Massenverfahren gegen 60 Personen im Januar 2018 u. a. der «Gründung und Mitwirkung an einer terroristischen Gruppierung» für schuldig befunden. Sicherheitskräfte folterten und misshandelten die beiden Männer, um sie zu zwingen, ungelesene «Geständnisse» zu unterschreiben.

Ali Mohamed Hakeem al-Arab und Ahmed Issa Ahmed al-Malali droht unmittelbar die Hinrichtung, da ihr Urteil jederzeit durch den König bestätigt werden kann.

Bitte schreiben Sie einen höflich formulierten Brief in gutem Arabisch, Englisch oder auf Deutsch an den bahrainischen König.

BRIEFVORSCHLAG auf Deutsch (Briefvorschlag in Englisch siehe ganz unten)

Majestät

Am 6. Mai 2019 bestätigte das Kassationsgericht die Todesurteile gegen Ali Mohamed Hakeem al-Arab und Ahmed Issa Ahmed al-Malali. Das Vierte Hohe Strafgericht von Bahrain hatte die beiden Männer in einem Massenverfahren gegen 60 Personen im Januar 2018 u. a. der «Gründung und Mitwirkung an einer terroristischen Gruppierung» für schuldig befunden. Sicherheitskräfte folterten und misshandelten die beiden Männer, um sie zu zwingen, ungelesene «Geständnisse» zu unterschreiben.

Ich fordere Sie höflich auf, die Todesurteile gegen Ali Mohamed Hakeem al-Arab und Ahmed Issa Ahmed al-Malali nicht zu ratifizieren und dafür zu sorgen, dass die beiden Männer nicht hingerichtet werden.

Ich bitte Sie, eine internationalen Standards entsprechende Neuverhandlung anzuordnen, bei der durch Folter erlangte Beweismittel nicht zugelassen werden und in der nicht auf die Todesstrafe zurückgegriffen wird. Zudem fordere ich eine unabhängige und unparteiische Untersuchung der Foltervorwürfe.

Ausserdem bitte ich Sie, alle Todesurteile in Haftstrafen umzuwandeln und umgehend ein Hinrichtungsmoratorium zu verhängen mit dem Ziel, die Todesstrafe ganz abzuschaffen.

Hochachtungsvoll

 

Höflich formulierten Brief an den bahrainischen König

Sheikh Hamad bin 'Issa Al Khalifa King of Bahrain
Office of His Majesty the King
P. O. Box 555 Rifa'a Palace
al-Manama
BAHRAIN

Fax: 00 973 – 17 66 45 87

Anrede: Your Majesty / Majestät
 

Kopie an

Ambassade du Royaume de Bahreïn
Place des Etats-Unis 3bis
F-75116 Paris
FRANCE

Fax: 00331 / 47 20 55 75
E-mail: paris.mission@mofa.gov.bh ; ambassade@ambahrein-france.com

 

Einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie 
auf Seite 6 in diesem Word-Dokument.

 

Porto: Europa: CHF 1.50 / Bahrain: CHF 2.00
 


Model letter in english:

Your Majesty,

On 6 May 2019 the Court of Cassation upheld Ali Mohamed Hakeem al-Arab and Ahmed Issa Ahmed al-Malali’s convictions and death sentences. The Fourth High Criminal Court in Bahrain had convicted the two men of offences which include «forming and joining a 'terrorist' group», after a mass trial involving sixty people in January 2018. A year later, on 28 January 2019 their sentences were upheld on appeal. Security officers tortured and ill-treated the two men to force them to sign «confessions» they had not read. In a letter on 21 May 2019, five UN human rights experts urged the Government of Bahrain to «immediately halt the executions of the two men, to annul the death sentences against them and to ensure that they are retried in accordance with international law and standards.»

Therefore, I respectfully urge you to:
•    Do not ratify the death sentences imposed on the two men and ensure that they are not executed;
•    Order a retrial that fully complies with international fair trial standards, excludes evidence obtained under torture and without recourse to the death penalty;
•    Carry out an independent and impartial investigation into their allegations of torture;
•    Commute all death sentences to terms of imprisonment and immediately establish an official moratorium on executions with a view to abolishing the death penalty.

Sincerely,