Iran Repressalien gegen die Familie von Nasrin Soutoudeh

16. Juli 2012
Amnesty International fordert die iranischen Behörden auf, die Einschüchterungen und Repressalien gegen die Familie der bekannten Menschenrechtsanwältin und Gewissensgefangenen Nasrin Soutoudeh umgehend zu beenden.

Nachdem Nasrin Soutoudeh verschiedentlich Besuche durch ihre 12-jährige Tochter verwehrt worden waren, verhängte das Regime nun eine Reisesperre gegen ihren Ehemann. Damit soll die Kampagne für die Freilassung von Nasrin Soutoudeh behindert werden.

Nasrin Soutoudeh wurde aufgrund ihrer Arbeit als menschenrechtsanwältin zu sechs Jahren Haft und einem zehnjährigen Berufsverbot verurteilt.

Zur internationalen Medienmitteilung