© Jawad Morad / Amnesty International
© Jawad Morad / Amnesty International

Briefaktion Libanon Drei Geflüchteten aus Syrien droht die Abschiebung

05. Oktober 2021
Ahmad Al Waked, Tarek Al A'lo und Fares Al Zo'bi waren auf der Flucht von Syrien, als sie am internationalen Flughafen in Beirut von Angehörigen des Allgemeinen Sicherheitsdienstes festgenommen wurden. Seitdem haben ihre Familien in Syrien den Kontakt zu ihnen verloren. Helfen Sie mit, die Rückschaffung der drei Syrer zu verhindern.

Ahmad Al Waked, Tarek Al A'lo und Fares Al Zo'bi flohen Mitte September aus dem Gouvernement Daraa im Süden Syriens, wo in den letzten Monaten die gewaltsamen Zusammenstösse zwischen den syrischen Regierungstruppen und bewaffneten Gruppen zugenommen haben. Die drei Männer reisten in den Libanon, um in einem Drittstaat Asyl zu beantragen.

Nachdem die Familien von den Verhaftungen erfahren hatte, versuchte ein Menschenrechtsanwalt die Fälle in Beirut weiterzuverfolgen. Seine Ersuchen an den Allgemeinen Sicherheitsdienst, die drei Männer zu treffen und von ihnen unterzeichnete Vollmachtsdokumente zu erhalten, wurden bisher abgelehnt oder ignoriert. Nach Angaben des Anwalts teilten Beamt*innen der Zentrale der allgemeinen Sicherheitsbehörde ihm mit, dass Ahmad Al Waked und Tarek Al A'lo in der Informationsabteilung der Zentrale der Allgemeinen Sicherheitsbehörde in Beirut inhaftiert seien, während Fares Al Zo'bi der Militärpolizei der libanesischen Armee übergeben wurde. Die libanesische Armee sagte dem Anwalt jedoch am 21. September, dass er sich nicht in ihrem Gewahrsam befinde. Seither ist nicht bekannt, wo Fares Al Zo'bi sich aufhält: er ist dem Verschwindenlassen zum Opfer gefallen und ist damit einem erhöhten Risiko von Folter und anderen Misshandlungen ausgesetzt.

Syrien ist kein sicheres Rückkehrland. Amnesty International hat dokumentiert, wie die syrischen Behörden gezielt Menschen, die aus dem Land geflohen sind, bei ihrer Rückkehr nach Syrien foltern, willkürlich festhalten und verschwinden lassen.

Werden Sie aktiv

Helfen Sie mit, die Abschiebung der drei Syrer zu verhindern und Fares Al Zo’bi wieder zu finden.

Schreiben Sie einen Brief oder benutzen Sie das Kontaktformular der libanesischen Behörden.

Mehr Informationen auf unserer Urgent-Action Website.

Ihre Spende schützt

Hilfe für kriegstraumatisierte Kinder Ihre Spende schützt