Libyen Der Gewissensgefangene Jamal al-Hajji ist frei

7. September 2011
Nachdem die libyschen Rebellen die Kontrolle über Tripolis übernommen haben, sind zahlreiche Gewissensgefangene freigekommen. Unter ihnen befindet sich auch Jamal al-Hajji, der am 24. August 2011 aus dem berüchtigten Abu Salim-Gefängnis befreit worden ist.

Als Regimekritiker war er seit 2007 mehrfach verhaftet und dabei auch misshandelt worden. Amnesty International hatte sich mit Briefaktionen intensiv für seine Freilassung eingesetzt. Die Schweizer Sektion von Amnesty führte parallel zur Kampagne zugunsten von Max Göldi und Rachid Hamdani auch eine Online-Aktion für Jamal al-Hajji durch. Er wurde danach am 14. April 2010 freigelassen, am 1. Februar 2011 jedoch erneut verhaftet.

Dank an die Mitglieder von Amnesty

Nach seiner Freilassung hat sich Jamal al-Hajji ausdrücklich bei den Mitgliedern von Amnesty bedankt: «Worte können meine Dankbarkeit für die Unterstützung durch Amnesty nicht ausdrücken. Ich möchte allen Mitgliedern und Mitarbeitenden von Amnesty danken, die meinen Fall über die Jahre hinweg in die Öffentlichkeit trugen». Gegenüber den Amnesty-Delegierten, die ihn in seiner Wohnung in Tripolis besuchten, beschrieb er auch die unwürdigen Haftbedingungen und rief dazu auf, überall und jederzeit die Stimme zu erheben, wenn Herrschende Unschuldige unterdrücken.

Mehr Infos (engl.)