Riad, September 2017. © AFP/Getty Images
Riad, September 2017. © AFP/Getty Images

Petition Freiheit für saudische Frauenrechtsaktivistinnen!

Nach wie vor befinden sich zahlreiche saudische Frauenrechtsaktivistinnen in Haft unter absurden Anklagen aufgrund ihres Engagements für die Rechte der Frauen. Fordern Sie von der saudischen Regierung, dass sie sofort und bedingungslos freigelassen und dass sämtliche Anklagen fallen gelassen werden. 

Forderungen der abgeschlossenen Petition

 

An König Salman und an den saudischen Botschafter in der Schweiz

Exzellenz

Nach wie vor befinden sich elf Aktivistinnen und Aktivisten, die sich jahrelang friedlich für die Rechte der Frauen in Saudi-Arabien eingesetzt haben, unter absurden Anklagen in Haft - allein aufgrund ihres Engagements für die Frauenrechte. Unter ihnen ist auch Loujain al-Hathloul, die sich an vorderster Front für das Recht der Frauen, Auto fahren zu dürfen, engagiert hatte. Andere Aktivistinnen wurden zwar inzwischen freigelassen, die Prozesse gegen sie laufen jedoch weiter. Die Aktivistinnen Samar Badawi und Nassima al-Sada befinden sich nach wie vor ohne Anklage und Prozess in Haft.

Ich fordere Sie auf

  • die sich noch in Haft Aktivistinnen und Aktivisten sofort und bedingungslos freizulassen
  • die Verfahren gegen sämtliche angeklagten Aktivistinnen und Aktivisten fallen zu lassen.

 

Hintergrund

Kronprinz Mohamed bin Salman gibt sich als visionärer Reformer. Am 24. Juni 2018 trat das Fahrverbot für Frauen ausser Kraft. Bittere Ironie: Genau die Aktivistinnen, die sich seit den 90-er Jahren am meisten dafür eingesetzt hatten, wurden Mitte Mai unter abstrusen «Spionage»-Vorwürfen hinter Gitter gesetzt.

Mehr Informationen zur Verhaftung der FrauenrechtsaktivistInnen