Raif Badawis Ehefrau, Ensaf Haidar, in Bern © Amnesty International
Raif Badawis Ehefrau, Ensaf Haidar, in Bern © Amnesty International

Saudi-Arabien Raif Badawi: Vier Jahre nach der Prügelstrafe – 35. Geburtstag hinter Gittern

11. Januar 2019
Vor vier Jahren wurde der Blogger Raif Badawi in Saudi-Arabien erstmals öffentlich mit Stockhieben verprügelt und gedemütigt. Am Sonntag, 13. Januar, wird er 35-jährig. Auch diesen Geburtstag muss er getrennt von seiner Familie im Dhahban-Gefängnis am Roten Meer verbringen. Amnesty International fordert einmal mehr seine sofortige und bedingungslose Freilassung und erinnert an das Schicksal zahlreicher Menschenrechtsaktistinnen und Kritiker des Systems, die unschuldig Haft sind.

Am 09. Januar 2015 sorgten die öffentlichen Stockhiebe gegen Raif Badawi für weltweite Empörung.  Zwar wurde der weitere Vollzug der Prügelstrafe seither ausgesetzt; er kann aber jederzeit wieder aufgenommen werden. Und trotz der internationalen Proteste und des unablässigen Kampfes seiner in Kanada lebenden Ehefrau Ensaf Haidar ist Raif Badawi weiterhin in Haft – verurteilt zu 10 Jahren Haft und 1000 Stockhieben allein deshalb, weil er auf seinem Blog religionskritische Beiträge veröffentlicht hatte.

Sein Fall ist und bleibt ein schockierendes Beispiel dafür, wie gering der Spielraum für die freie Meinungsäusserung in Saudi-Arabien ist. Amnesty International fordert die sofortige Freilassung Raif Badawis und der anderen saudischen Gewissensgefangenen, unter ihnen auch die Schwester Raifs, Samar Badawi, seines ehemaligen Anwalts, Walid Abu al-Khair, und der inhaftierten Frauenrechtlerinnen. Amnesty ruft die Regierungen – darunter auch den Schweizer Bundesrat – auf, sich gegenüber den saudischen Behörden weiterhin und verstärkt für eine Freilassung der Genannten einzusetzen.

Neuaufnahme der E-Mail-Aktion an die saudische Botschaft

Verlangen Sie, drei Jahre nach den fünfzig Stockhieben, die Freilassung von Raif Badawi und der anderen Gewissensgefangenen und schreiben Sie an die saudische Botschaft in Bern chemb@mofa.gov.sa oder via Kontaktformular) und/oder an die saudische Mission in Genf (via Kontaktformular).

Hinweis: In den Kontaktformularen müssen persönliche Daten eingegeben werden (Mobilnummer dabei ohne Abstände zwischen den Ziffern).

Textvorschlag 

Raif Badawi’s birthday

Your Excellency

 13 January 2019 marks Raif Badawi’s 35th anniversary. Sadly, he is still suffering in jail, far from his family and relatives, simply for exercising his right to freedom of expression.

Besides Raif Badawi, dozens more outspoken activists remain behind bars as prisoners of conscience. The authorities have targeted the small but vocal community of human rights defenders, including by using anti-terrorism laws to suppress their peaceful actions to expose and address human rights violations.

I am extremely concerned about the continued imprisonment of Raif Badawi and the intensified crackdown on freedom of expression in the country. I am therefore calling on King Salman and the Saudi Arabian authorities to immediately and unconditionally release Raif Badawi and all the other prisoners of conscience.

Yours Sincerely