Waleed Abu al-Khair © Privat
Waleed Abu al-Khair © Privat

Saudi-Arabien: Briefaktion für Waleed Abu al-Khair Sorge um inhaftierten Menschenrechtsanwalt

Briefe gegen das Vergessen Mai 2020
Der Rechtsanwalt Waleed Abu al-Khair wurde im Juli 2014 zu 15 Jahren Gefängnis, einem anschliessenden Reiseverbot und einer hohen Geldstrafe verurteilt. Er war der Verteidiger des bekannten Bloggers Raif Badawi, der ebenfalls inhaftiert ist.

Waleed Abu al-Khair wurde von einem Sonderstrafgericht in Dschidda unter anderem wegen «Ungehorsams gegenüber dem König» und «Beleidigung der Justiz» verurteilt.

Waleed Abu al-Khair hat viele Opfer von Menschenrechtsverletzungen vor Gericht vertreten, obwohl die saudi-arabischen Behörden jahrelang versuchten, ihn einzuschüchtern und zum Schweigen zu bringen. Im September 2018 wurde Waleed Abu al-Khair in Abwesenheit mit dem Alternativen Nobelpreis der Stockholmer Stiftung Right Livelihood Award Foundation ausgezeichnet.

Waleed Abu al-Khair wurde am 9. Januar ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sich sein Gesundheitszustand aufgrund eines Hungerstreiks massiv verschlechtert hatte. Er beendete seinen Hungerstreik erst nach etwa zwei Monaten, nachdem er am 6. Februar aus dem Hochsicherheitstrakt zurück in seine vorherige Zelle verlegt worden war.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe in gutem Arabisch, Englisch oder auf Deutsch an den saudi-arabischen König:

BRIEFVORSCHLAG und Forderungen auf Deutsch
(Briefvorschlag in Englisch siehe ganz unten)

Majestät

Waleed Abu al-Khair wurde im Juli 2014 von einem Sonderstrafgericht in Dschidda unter anderem wegen «Ungehorsams gegenüber dem König» und «Beleidigung der Justiz» zu 15 Jahren Gefängnis, einem anschliessenden Reiseverbot und einer hohen Geldstrafe verurteilt.
Waleed Abu al-Khair hat viele Opfer von Menschenrechtsverletzungen vor Gericht vertreten.
Im September 2018 wurde Waleed Abu al-Khair in Abwesenheit mit dem Alternativen Nobelpreis der Stockholmer Stiftung Right Livelihood Award Foundation ausgezeichnet.

Waleed Abu al-Khair wurde am 9. Januar ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sich sein Gesundheitszustand aufgrund eines Hungerstreiks massiv verschlechtert hatte. Er beendete seinen Hungerstreik erst nach etwa zwei Monaten, nachdem er am 6. Februar aus dem Hochsicherheitstrakt zurück in seine vorherige Zelle verlegt worden war.

Hiermit bitte ich Sie, dafür zu sorgen, dass Waleed Abu al-Khair umgehend und bedingungslos freigelassen wird, alle Anklagen gegen ihn fallengelassen werden und das Urteil gegen ihn aufgehoben wird.
Stellen Sie bitte bis zu seiner Freilassung sicher, dass der Rechtsanwalt in der Haft nicht gefoltert oder in anderer Weise misshandelt wird, dass er regelmässig Besuch von seinen Angehörigen erhalten darf und dass er die von ihm benötigte medizinische Behandlung erhält.

Hochachtungsvoll
 

Corona-Krise: Info Postversände

ACHTUNG! Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus ist die weltweite Briefzustellung momentan eingeschränkt. Da die Zustellungbedingungen täglich ändern können, bitten wir Sie, Ihren Appellbrief an die Botschaft zu schicken mit der Bitte um Weiterleitung an die genannte Person. (Für einen Postversand in das Zielland, prüfen Sie bitte vorgängig auf der Website der Schweizer Post, ob Briefe im Zielland aktuell zugestellt werden.)

Höflich formulierten Brief an de König von Saudi-Arabien

King Salman bin Abdul Aziz Al Saud

c/o Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien
Kirchenfeldstrasse 64
3005 Bern

Fax (Botschaft): 031 351 45 81
E-Mail (Botschaft): cemb@mofa.gov.sa ; saudia.be@bluewin.ch

Kopie an den Kronprinzen und Vize-Premierminister

His Royal Highness Mohammed bin Salman bin Abdulaziz al Saoud
c/o Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien

 

Einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie auf Seite 4
» in diesem Word-Dokument
» in diesem PDF-Dokument

 


Model letter in english:

Your Royal Highness,

On 6 July 2014, lawyer and human rights defender Waleed Abu al-Khair was sentenced by the Specialized Criminal Court (SCC) to fifteen years in prison, a fifteen-year travel ban and a fine for terrorism-related ‘crimes’. On 12 January 2015, his sentence was upheld by the SCC on appeal. On 9 January 2020, Waleed Abu al-Khair was hospitalized after his health deteriorated due to his hunger strike. On 6 February 2020, Waleed ended his hunger strike after approximately two months.

I therefore urge you to release Waleed Abu al-Khair immediately and unconditionally and ensure that his conviction and sentence are quashed.

Pending his release, please ensure that Waleed Abu al-Khair is protected from torture and other ill-treatment and allowed regular access to his family, and that he is provided with any medical attention he may require.

Yours sincerely,