Syrien Berichte über Massenverhaftungen und Folter

5. Mai 2011
Amnesty International hat von Personen, die im Verlaufe der Niederschlagung der Protestbewegung verhaftet worden sind, beunruhigende Berichte über Folter und Misshandlung erhalten.

Mehrere Personen, die kürzlich aus der Haft entlassen worden sind, berichteten gegenüber Amnesty International von Schlägen und unmenschlichen Haftbedingungen. Dies lässt befürchten, dass auch die mindestens 499 Personen, die im Verlaufe von Razzien in der Stadt Daraa verhaftet worden sind, einem grossen Risiko ausgesetzt sind, gefoltert oder anderweitig misshandelt zu werden. Auch in anderen Städten ist es zu Massenverhaftungen gekommen.

Zu den Aussagen im einzelnen in der Mitteilung von Amnesty (englisch)

Ihre Spende schützt

Hilfe für kriegstraumatisierte Kinder Ihre Spende schützt