© Anne-Marie Pappas
© Anne-Marie Pappas

Kurs Gewaltfreie Kommunikation

Menschenrechte zu verteidigen ist für uns selbstverständlich. Doch achten wir die Menschenwürde in unseren eigenen Konflikten? Oft be- und verurteilen wir Menschen, wenn sie Dinge tun, die uns selber nicht gefallen. Dadurch entsteht eine Konfliktdynamik, die Fronten verhärtet. Gewaltfreie Kommunikation (GfK) durchbricht dieses Muster: Wir lernen, nicht gegen andere zu kämpfen, sondern für die Sache, die Werte und Rechte, für die wir einstehen.
Datum und Ort

18. Oktober 2024, 10h00-17h00 Uhr, Bern, melden Sie sich hier an

Kosten
  • 57 CHF für Mitglieder/Aktivist*innen von Amnesty Schweiz, Amnesty Youth und Besitzer*innen der Solikarte/Kulturlegi
  • 95 CHF für Nicht-Mitglieder

Falls es Ihnen nicht möglich ist, die Kursgebühr aufzubringen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Gemeinsam finden wir eine Lösung: [email protected].

Als Amnesty-Aktivist*in kannst du den Kurs aus der Gruppenkasse bezahlen. Bei Fragen rund um die Finanzierung wende dich bitte an [email protected].

Kursziele
  • Sie verstehen das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation. 
  • Sie üben, gewaltfrei zu kommunizieren. 
  • Sie übernehmen die Verantwortung, Ihre Kommunikation gewaltfrei zu gestalten.
Zielgruppe
  • Alle interessierten Personen. Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Kursleitung
  • Aurélie de Lalande, Kommunikationsexpertin und Facilitatorin in Gewaltfreier Kommunikation