© Nina Stössinger
© Nina Stössinger

Kurs Von der künstlichen Befruchtung bis zur Sterbehilfe

Leben und Sterben ist schon lange nicht mehr die natürlichste Sache der Welt. Reproduktionsmedizin oder Institute für Sterbehilfe sind gesellschaftlich anerkannt. Doch wo liegen die Grenzen? Welche Werte geben uns Orientierung in ethischen Fragen? Der Kurs richtet den Fokus auf die Frage, was die Menschenwürde am Lebensende bedeutet, skizziert die menschenrechtliche sowie andere Perspektiven und fordert Sie heraus, Ihre eigene Werthaltung zu reflektieren.

Melden Sie sich hier an

Kursleiter

Pascal Stadler

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Personen, die im gesundheitlichen oder kirchlichen Bereich tätig sind und an alle Interessierten, die in elementaren Lebensfragen Orientierungshilfen suchen und ihre ethischen Kompetenzen stärken wollen. Der Kurs setzt kein Fachwissen voraus und ist für Fachpersonen im juristisches oder ethischen Bereich ungeeignet.  

Lernziele
  • Sie diskutieren ethische Fragen im Spannungsfeld zwischen dem Schutz des Lebens und selbstbestimmtem Handeln.
  • Sie erörtern Referenzpunkte, die das Recht auf Leben begründen und den Wert von selbstbestimmtem Handeln hervorheben.
  • Sie reflektieren Ihre eigene Werthaltung und stärken Ihre Kompetenzen in ethischen Entscheidungsfragen und können diese im Alltag einsetzen.
Methodik/Didaktik

Referate, Gruppenarbeiten, Diskussionen und Erfahrungsaustausch

Max. TeilnehmerInnen

18

Wann und Wo

Samstag 25. Mai 2019, 10.00-16.15
Bern, Stiftung Diaconis, Schänzlistrasse 43, Raum: «Panoramasaal»

Kursgebühren

Menschenrechtsbildung soll für alle Menschen zugänglich sein. Amnesty International übernimmt deswegen mehr als die Hälfte der Kurskosten.

Kursgebühren:
mind. CHF 50.- für Amnesty Mitglieder / Wenigverdienende*
mind. CHF 95.- für Nicht-Mitglieder

Anreise und Verpflegung organisieren die TeilnehmerInnen eigenständig.

(*Falls es Ihnen nicht möglich ist, die Kursgebühr aufzubringen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Gemeinsam finden wir eine Lösung: bildung@amnesty.ch)

 
Datenschutz

Alle persönlichen Angaben, die Sie bei der Anmeldung anführen, werden gemäss dem Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG) vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Kurszertifikat

Auf Anfrage und bei vollständigem Besuch dieses Kurses stellen wir Ihnen gerne ein Kurszertifikat aus.

Anmeldung

Wir führen für unsere Kurse oft lange Wartelisten. Damit keine Plätze blockiert werden bitten wir Sie, sich bis 10 Tage vor der Veranstaltung schriftlich abzumelden, falls Sie am Kurstag verhindert sind: bildung@amnesty.ch

Absagen sind bis 10 Tage vor Kursbeginn kostenlos möglich. Bei Nichterscheinen am Kurs wird Ihnen die vollständige Kursgebühr in Rechnung gestellt. Siehe AGB.