© Rahel Krabichler
© Rahel Krabichler

Kurs für Jugendarbeitende und Sozialarbeitende Zivilcourage: Einschreiten statt Wegsehen

Sie sitzen nach der Arbeit im Bus und freuen sich, bald zu Hause ausspannen zu können. Da wird plötzlich ein Fahrgast von Mitreisenden angepöbelt. Würden Sie einschreiten? Sich in solchen Situationen einzumischen ist alles andere als einfach und erfordert Mut. Also tun wir lieber nichts und schauen weg. Im Workshop Zivilcourage erfahren Sie, wie Sie trotz Angst und Unsicherheit Konfliktsituationen erkennen und besser auf sie reagieren können.
Kursleitung
Julia Dubois, Bildungsverantwortliche, Amnesty International Schweiz
Iris Hartmann, Jugendkoordinatorin, Amnesty International Schweiz
Voraussetzungen

Es werden keine Kenntnisse vorausgesetzt.

Zielgruppe

JugendarbeiterInnen, SozialarbeiterInnen.

Lernziele
  • Sie verstehen, wie es zu Konflikt- und Gewaltsituationen kommen kann.
  • Sie stellen den Bezug zwischen Zivilcourage und den Menschenrechten her.
  • Sie entdecken verschiedene Möglichkeiten und lernen Tipps und Tricks, wie Sie selber Zivilcourage im Alltag beweisen können.
  • Sie üben zivilcouragiertes Handeln.
Methodik/Didaktik

Interaktiver Workshop.

Datum/Zeit

Donnerstag, 2. März 2017, 10:00 Uhr – 17:00 Uhr

Ort

Saal der reformierten Kirchgemeinde Bethlehem, Eymattstrasse 2b, 3027 Bern

Kosten

CHF 50.-

Anmeldung