© Rahel Krabichler
© Rahel Krabichler

18. Februar 2017, St.Gallen Menschenrechtsbildner/in werden

Menschenrechtsbildung bedeutet, die Menschenrechte kennenzulernen, sie zu leben und sie zu verteidigen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Amnesty International Schweiz neben Kursen für Erwachsene auch Workshops in Schulen, Pfarreien und Jugendorganisationen an. Diese Kurse sind praxisorientiert und politisch neutral. Für unseren Pool von freiwilligen MenschenrechtsbildnerInnen suchen wir neue engagierte TrainerInnen, die für Amnesty Menschenrechtsworkshops durchführen (v.a. in der Ostschweiz auf der Sekundarstufe II).
Voraussetzung und Zielgruppe
Sie sind Lehrperson (Sek I / Sek II), studieren an einer Pädagogischen Hochschule, sind erfahren in der Jugendarbeit oder in soziokultureller Animation.
Sie sind während der Woche teilweise für Schulbesuche verfügbar (ein Workshop dauert in der Regel 90 Minuten).
Sie sind begeisterungsfähig und motiviert, mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen über Meinungsfreiheit, Migration, Stereotypen oder Chancengleichheit zu sprechen.

Dann ist dieser Kurs genau das Richtige für Sie. 

Programm

Lernziele
  • Ziele und Arbeitsweise von Amnesty International kennen.
  • Ziele und Methoden der Menschenrechtsbildung kennen und anwenden können.
  • Menschenrechtsbildungs-Workshops kennen lernen und praktische Beispiele üben.
Bedingungen
  • Sie haben ein Flair für die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
  • Sie nehmen an der Folgeveranstaltung "Einführung in die Menschenrechte" teil. Sie findet am Samstag, 1. April 2017 in Olten oder am Samstag, 18. November 2017 in Bern statt. Dieser Kurs vermittelt Ihnen die Grundlagen der Menschenrechte, insbesondere deren Entstehung, Festschreibung und Durchsetzung.
  • Sie bereiten die Workshops selbständig vor und führen diese professionell durch.
  • Sie stehen nach dem Kurs Amnesty International mittelfristig für 5-10 Einsätze pro Jahr zur Verfügung (besonders in der Ostschweiz) und nehmen an Weiterbildungsveranstaltungen teil.
  • Sie erhalten für jeden Einsatz eine Aufwandentschädigung (Workshop von 90 min: CHF 100.- ; Workshop von 180 min: CHF 200.-) und Ihre Spesen werden vergütet. Bitte bedenken Sie, es handelt sich nicht um einen regulären Nebenerwerb, da die Einsätze von den Anfragen der Schulen und anderen Institutionen abhängen.
Methodik/Didaktik

Referate, Gruppenarbeiten, Präsentationen, Übungen

Datum/Zeit

Samstag, 18. Februar 2017, 10:00 - 17:00 Uhr

Ort

St. Gallen (FHS St. Gallen)

Kosten

Die Kosten der Kurse werden von Amnesty International – Sektion Schweiz übernommen.

Änderungen vorbehalten. Änderungen werden umgehend kommuniziert. Die Durchführung bedarf einer Mindestanzahl Anmeldungen.

Anmeldefrist abgelaufen.