Workshop Esperanza - Ein Spiel zum Thema Menschenrechte

Nehmen Sie die Teilnehmenden mit auf eine fiktive Reise auf die einsame Insel Esperanza. Mit diesem Experiment können Sie die Jugendlichen auf spielerische Weise für die Bedeutung der Menschenrechte im Alltag sensibilisieren.

Der Workshop dauert ungefähr drei Lektionen und eignet sich besonders gut als Aktivität für Projektwochen oder Schullager.

Als Ergänzung kann auch eine Kombination des Workshops Einführung in die Menschenrechte und Esperanza gebucht werden. Bitte vermerken Sie dies so bei der Anmeldung.

Lernziele
  • Die SchülerInnen erleben, dass Menschenrechte im Alltag wichtig sind
  • Die SchülerInnen erkennen Parallelen zwischen den eigenen Bedürfnissen und den Menschenrechten
  • Die SchülerInnen erwerben Fertigkeiten der konstruktiven Problem- und Konfliktlösung
Lehrmethode / Inhalt

Sie nehmen die SchülerInnen mit auf eine fiktive Reise auf die einsame Insel Esperanza. Auf Esperanza gestrandet sind die SchülerInnen auf sich selbst gestellt. Sie entscheiden sich, einen Pakt zu schliessen: den Esperanza Pakt. Das im Pakt geregelte Leben gerät aber aus den Fugen, als plötzlich Einheimische, die Rakyat, auftauchen. Mit dem Spiel Esperanza können Sie einleuchtend Parallelen aufzeigen zwischen der Diskussion um den Esperanza Pakt und der Diskussion um die Menschenrechte.

Organisation

Für diesen Workshop benötigen die TrainerInnen Flipchart- oder Packpapier und Stifte.

Kosten

Die Kosten für den Workshop Esperanza betragen CHF 300.-. Gerne können wir diesen Betrag Ihrem Budget anpassen. Wenn Sie Esperanza selber durchführen möchten, können Sie hier die komplette Spielanleitung herunterladen. 

Anfrage Workshop