Workshop Smartphone und Menschenrechte

Workshop für Jugendliche von 15 bis 20 Jahren der Sekundarstufe II. Der Workshop dauert zwei Lektionen à 45 Minuten und es können bis zu 30 SchülerInnen daran teilnehmen.
Lernziele

Die SchülerInnen erfahren durch verschiedene Übungen, dass die Menschenrechte allgegenwärtig sind und jeden und jede betreffen.

Die SchülerInnen verstehen, inwiefern aus der Sicht der Menschenrechte die Produktion von Smartphones problematisch ist.

Die SchülerInnen identifizieren Menschenrechtsverletzungen, die bei der Produktion der Smartphones begangen werden und diskutieren, welchen Beitrag sie leisten können, um die Situation zu verbessern.

Lehrmethode / Inhalt

Im Workshop wird vorerst geklärt, was Menschenrechte sind und welche Bedeutung sie in unserem Alltag haben. Am Beispiel des Smartphones skizzieren die Lernenden die Produktionskette vom Rohstoff bis zum Endprodukt, identifizieren Menschenrechtsverletzungen in diesem Prozess und fragen sich, was sie zur Verbesserung dieser Umstände beitragen können. Der Workshop beinhaltet partizipative, interaktive und spielerische Anteile. 

Organisation

Für diesen Workshop benötigen die TrainerInnen Flipcharts oder eine Tafel, einen Beamer, Lautsprecher sowie einen Computer mit einem USB-Anschluss oder die Möglichkeit, den eigenen Laptop anzuschliessen.

Kosten

Die Kosten für den zwei Lektionen dauernden Workshop betragen CHF 200.- Bei Bedarf können wir diese auch Ihrem Budget anpassen.

Anfrage Workshop