Workshop Einführung Menschenrechte

Ein Workshop für Jugendliche von 15 bis 20 Jahren der Sekundarstufe II. Der Workshop dauert zwei Lektionen à 45 Minuten und es können bis zu 30 SchülerInnen daran teilnehmen.
Lernziele

Die SchülerInnen erleben durch verschiedene Übungen, dass die Menschenrechte allgegenwärtig sind und jeden und jede betreffen.

Die SchülerInnen ziehen Parallelen zwischen eigenen Bedürfnissen und den Menschenrechten.

Die SchülerInnen unterscheiden verschiedene Menschenrechte und erklären an Beispielen, wie sie sie einfordern können.

Lehrmethode / Inhalt

Der Workshop beginnt mit einem Eisbrecher: Das Schnurspiel aktiviert die SchülerInnen und soll eine lockere Atmosphäre für die folgenden Diskussionen und Übungen schaffen. Das anschliessende Bedürfnisspiel ermöglicht es, sich ein erstes Bild über das Verhalten und das Vorwissen der SchülerInnen zu machen und dient als Einstimmung ins Thema Menschenrechte. Den SchülerInnen wird bewusst, dass das Thema jede und jeden betrifft, sie ziehen Parallelen zwischen den eigenen Bedürfnissen und den Menschenrechten. Die Präsentation über Menschenrechte vermittelt das entsprechende Fachwissen und legt das theoretische Fundament für den Workshop.  Anhand der Übung «Bildsprache» lernen die SchülerInnen Menschenrechtsverletzungen in unterschiedlichen Situationen zu erkennen und Lösungen dafür zu finden.

Organisation

Für diesen Workshop benötigen die beiden TrainerInnen einen Flipchart oder eine Tafel, einen Beamer, Lautsprecher, sowie einen Computer mit einem USB-Anschluss oder die Möglichkeit, den eigenen Laptop anzuschliessen.

Kosten

Die Kosten für einen zwei Lektionen dauernden Workshop betragen CHF 200.-. Gerne können wir diese aber auch Ihrem Budget anpassen.

Anfrage Workshop