Workshop Meinungsfreiheit

Workshop für Jugendliche von 15 bis 20 Jahren der Sekundarstufe II. Der Workshop dauert zwei Lektionen à 45 Minuten und es können bis zu 30 SchülerInnen daran teilnehmen.
Lernziele

Die SchülerInnen verstehen, dass die Menschenrechte allgegenwärtig sind und jeden/jede betreffen.

Die SchülerInnen wissen, was Meinungsfreiheit bedeutet und reflektieren die Herausforderungen der Thematik.

Lehrmethode / Inhalt

Der Workshop beginnt mit einem Eisbrecher, dem Positionierungsspiel, um Bewegung in den Raum zu bringen und die SchülerInnen auf das Thema einzustimmen. Die anschliessende Präsentation über Menschenrechte legt das theoretische Fundament für den Workshop. Die Situationsanalyse anhand von Fallbeispielen bietet den SchülerInnen die Möglichkeit, sich konkret mit verschiedenen Problemsituationen in Zusammenhang mit der Meinungsfreiheit auseinanderzusetzen. Insbesondere sind sich die SchülerInnen bewusst, dass beim Aufeinandertreffen verschiedener Rechte eine sorgfältige Güterabwägung («Balancing rights») notwendig ist: In gewissen Situationen ist es gerechtfertigt, die Meinungsfreiheit einzuschränken, aber warum und wie? Am Ende der Diskussion vermittelt ein kurzer Theorieteil die rechtlichen Grundlagen. Die SchülerInnen haben im Anschluss eine klarere Vorstellung, was man unter eingeschränkten Rechten versteht, wann eine Einschränkung gerechtfertigt ist und welche juristischen Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen.

Organisation

Für diesen Workshop benötigen die beiden TrainerInnen einen Flipchart oder eine Tafel, einen Beamer, Lautsprecher, sowie einen Computer mit einem USB-Anschluss oder die Möglichkeit, den eigenen Laptop anzuschliessen.

Kosten

Die Kosten für einen zwei Lektionen dauernden Workshop betragen CHF 200.-. Gerne können wir diese aber auch Ihrem Budget anpassen.

Anfrage Workshop