Einladung

Liebe Mitglieder Die Organisation der Generalversammlung 2010 steht unter der Prämisse des Austauschs, der Diskussion zwischen den Mitgliedern sowie einer Rückkehr zu mehr Einfachheit. Wir versuchen d

Liebe Mitglieder

Die Organisation der Generalversammlung 2010 steht unter der Prämisse des Austauschs, der Diskussion zwischen den Mitgliedern sowie einer Rückkehr zu mehr Einfachheit. Wir versuchen damit, Euren Rückmeldungen und den Resultaten der Evaluationen der letzten Jahre Rechnung zu tragen. Der Vorstand und die Geschäftsleitung haben sich zudem zugunsten einer Gesamtkostenreduktion von rund einem Drittel ausgesprochen. Alles können wir jedoch nicht ändern oder vereinfachen. Es gibt Rahmenbedingungen, die wir erfüllen müssen. Dazu gehören beispielsweise die Einhaltung gewisser Abläufe und technische Anforderungen, die nicht von allen Lokalitäten erfüllt werden können.

Mit der Rückkehr zur Einfachheit haben wir auch das Programm auf knappe 2 Tage reduziert, wobei der Samstagvormittag einer Aktion in Freiburg gewidmet ist. Der statutarische Teil wird auf einen halben Tag reduziert, um mehr Platz für den Austausch und die Arbeit von Amnesty International zu schaffen. Im Weiteren verzichten wir auf den ersten Dokumentenversand Den ersten Versand werdet Ihr nun in der Woche des 22. März erhalten. Der zweite Versand folgt eine Woche vor der GV 2010. Die diversen Berichte werden ab Ende März für alle Teilnehmenden im Internet einsehbar sein und die Zustellung per Post erfolgt nur noch auf Wunsch. Nähere Informationen dazu folgen Ende März mit dem Versand. Auch vereinfachen wir administrative Abläufe in der Vorbereitung und vor Ort.

Amnesty + Luxus = kohärent?

… lautete der Slogan der Aktion der Jugendlichen, mit der sie ihren Unmut gegenüber der Durchführung des Abendessens in der Champions Lounge 2008 sowie in der Postfinance Arena 2009 zum Ausdruck brachten. Natürlich wäre es sympathisch und vielleicht auch kostengünstiger, wenn wir das Abendessen, das vor allem aufgrund der informellen Treffen und des Austauschs geschätzt wird, für ca. 200 Teilnehmende selber kochen und in einer netten, gemütlichen Umgebung durchführen könnten. Ideen oder auch Angebote von Gruppen dies für die Generalversammlung 2011 zu organisieren, nehme ich sehr gerne entgegen. Wenn wir Euch dieses Jahr auch noch kein selbstgekochtes Essen bieten können, so werden wir doch versuchen, auch diesen Input bestmöglich in die GV 2010 einfliessen zu lassen.

Wir freuen uns auf eine spannende Generalversammlung 2010 und Eure zahlreiche Teilnahme sowie auf Eure konstruktiven Rückmeldungen.

Herzlichst,
Begoña Lombraña
Projektleiterin GV 2010