Amnesty Mitarbeitende und Mitglieder planen eine Aktion für Folteropfer in der Demokratischen Republik Kongo. © Amnesty International
Amnesty Mitarbeitende und Mitglieder planen eine Aktion für Folteropfer in der Demokratischen Republik Kongo. © Amnesty International

Die Strukturen von Amnesty International

Wie Amnesty International organisiert ist: Internationaler Rat, Internationaler Vorstand, Internationales Sekretariat, Sektionen, Gruppen - und wie alle diese Einheiten zusammenspielen.

Amnesty International ist trotz der Grösse der Organisation und ihrer weltweiten Präsenz eine Bewegung mit föderalistisch-demokratischen Entscheidungsstrukturen geblieben.

Internationale strategische Führungsstrukturen

Oberstes Organ von Amnesty International ist der Internationale Rat (International Council), die Versammlung der Delegierten aller stimmberechtigten Sektionen und der internationalen Mitgliedschaft. Er bestimmt über die grossen strategischen Leitlinien, entscheidet über politische Positionierungen und wählt den Internationalen Vorstand.

Als Exekutivorgan fungiert ein Internationaler Vorstand (International Board). Dieser wählt den internationalen Generalsekretär bzw. die internationale Generalsekretärin, welcheR die laufenden Geschäfte der Organisation leitet und dem Internationalen Sekretariat vorsteht. 

Die internationale Geschäftsstelle

Das Internationale Sekretariat hat seinen Hauptsitz in London und Aussenstellen in Moskau, Beirut, Brüssel, Dakar, Johannesburg, Nairobi, Hong Kong, Tunis, Bangkok, New Dehli, Lima, Mexiko, Paris sowie New York und Genf (UNO). Das Internationale Sekretariat in London gewährleistet die Einheitlichkeit der Organisation, übernimmt Aufgaben für die ganze Bewegung und liefert die Grundlagen für deren Arbeit. Dazu gehören insbesondere:

  • Untersuchungen und Berichterstattung zur Menschenrechtslage weltweit
  • Gewährleistung einer weltweit übereinstimmenden Darstellung der Themen und Situationen, mit denen sich Amnesty befasst, und deren Auswirkungen auf Menschen und Gemeinschaften
  • Rechtliche Beurteilung der Resultate von Untersuchungen, als Grundlage für die Lobbyarbeit von Amnesty gegenüber internationalen Regierungsorganisationen
  • Bereitstellung von Materialien für die Kampagnenarbeit auf Sektionsebene
  • Überwachung der gesamten Finanzen der weltweiten Organisation
  • Sicherstellung einer 24-Stunden-Präsenz von Amnesty International.
Die Sektionen

Als Sektionen werden die Länder-Einheiten der internationalen föderalistischen Struktur von Amnesty International bezeichnet. Sie sind meist auf nationaler Ebene organisiert – mit Ausnahme von Kanada und Belgien, in denen es nach Sprache getrennte Sektionen gibt – und haben die Form von Vereinen. In Grösse und Struktur unterscheiden sie sich stark. Die Anerkennung von Sektionen durch den Internationalen Vorstand erfolgt nach strengen Kriterien wie etwa Mobilisierungskraft, Finanzkraft, Erfüllung rechtlicher Anforderungen und so weiter. Die Sektionen sind zuständig für

  • Lobbying gegenüber den lokalen Regierungen
  • Kampagnenarbeit, Kommunikation und Mittelbeschaffung in ihrem Land / ihrer Region
  • Medienarbeit im eigenen Gebiet
  • Die Gewinnung neuer Mitglieder und Sympathisantinnen/Sympathisanten

In gewissen Fällen führen Sektionen auch Untersuchungen zu Menschenrechtsfragen im eigenen Land durch. Dabei unterliegen sie aber strengen Bedingungen und der Kontrolle durch das Internationale Sekretariat.

Gruppen und Einzelpersonen

Viele Mitglieder von Amnesty International sind Teil einer Gruppe in ihrer Nähe oder einer thematischen Gruppe, mit der sie sich engagieren. Amnesty-Gruppen sind eine offizielle Einheit der Organisation und leisten enorm wichtige Arbeit für die Bewegung, sei es in der Umsetzung von Kampagnen, in der Öffentlichkeitsarbeit oder in der Gewinnung neuer Interessierter.