Buchbesprechung Menschenrechte im Bild

«Das Bild der Menschenrechte» ist ein durch Sachtexte ergänzter Fotoband von enzyklopä-dischem Umfang. Ein Buch zum Nachschlagen, drin Herumstöbern und Verweilen. Die Gestaltung wie der Inhalt überzeugen.


«Was ist der Mensch und was steht ihm zu?» Diese Frage stelle sich jede Gesellschaft seit Jahrhunderten, erinnert der Schweizer Völkerrechtler Walter Kälin im umfassenden Vorwort des Buches «Das Bild der Menschenrechte». Das Buch behandelt dieses Thema nicht nur mit Sachtexten, sondern vor allem anhand von Bildern: schwarz-weiss oder farbig illustrieren sie auf mehr als 700 Seiten die verschiedenen Menschenrechtsartikel.
Das Bild erschüttert manchmal durch vorgetäuschte Normalitat: Kinderbeine in Indien, Schuluniformen, dunkelrote Socken mit    weissen Streifen am oberen Rand, schwarze Schuhe, die Hosen im Ton reichen knapp bis zum Knie. Alles normal? Etwas stört im Bild, fällt aus dem dunkelroten Farbton: Es ist die blaue Schiene der Prothese in der Mitte.

Historischer Wert

«Woran sollen wir glauben?» fragt der Untertitel des Kapitels «Gewissens- und Religionsfreiheit». Im Folgenden werden die verschiedenen Weltregionen dokumentiert: ein Meer von niederknienden Muslimen, ein ökumenisches Friedensgebet des Papstes zusammen mit seinen «Kollegen», Jesus am Kreuz, eine zerbombte Moschee in Bosnien. Weltweit gibt es über 4000 Religionsgemeinschaften erklärt das Kehrblatt eines Fotos, Doppelseiten lassen sich manchmal aufklappen wie Leporellos.
Trotz der Ernsthaftigkeit des Themas ist das mit informativen Texten gespickte Werk ein Genuss fürs Auge. Verschieden farbige Seiten, Fotos von dokumentarischem, teilweise historischem Wert.
Der Buchmacher ist denn auch kein unbekannter. «Das Bild der Menschenrechte» kommt aus dem Hause «Lars Müller Publishers». Der Norweger Lars Müller ist Mitglied der renommierten «Alliance Graphique Internationale» und lehrt als Dozent für Grafik-Design an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel. Der Text von Walter Kälin, der die juristische Dimension der verschiedenen Menschenrechtsabkommen erklärt, gibt dem Werk seinen inhaltlichen Boden. Hauptteil aber bleiben die Fotos.

«Das Bild der Menschenrechte»,
hsg. v. Walter Kählin,
Lars Müller, Judith Wyttenbach,
Lars Müller Publishers, Baden 2004,
www.lars-muller-publishers.com

Das Buch kann beim AI-Sekretariat in Bern bestellt werden: Per Mail: info@amnesty.ch; über die Website: www.amnesty.ch;
oder per Tel.: 031 307 22 22


Adrian Hauser

Erschienen in «AMNESTIE !» vom November 2004
Herausgegeben von Amnesty International, Schweizer Sektion