AMNESTIE! Nr. 44 - November 2005 «Krieg gegen den Terror»

Der «Krieg gegen den Terror» dient vielen Staaten als Vorwand, um Menschenrechte nicht mehr einzuhalten oder in Frage zu stellen. Mit Geheimgefängnissen, illegalen Überstellungen und der unmenschlichen Haftanstalt auf Guantánamo führt die USA diese problematischen Entwickungen an. Ausserdem in diesem Magazin: Exkhumierungen als Mittel ur Vergangenheitsbewältigung in Guatemala, Brasilianer lehnen unerwartet ein Verbot des Waffenhandels ab und in Tunesien kämpft die Regierung mit falschen NGOs gegen die Zivilgesellschaft. Und: Jean Ziegler kämpft in seinem neuen Buch «Imperium der Schande» gegen Armut und Unterdrückung.

cover 44Der «Krieg gegen den Terror» dient vielen Staaten als Vorwand, um Menschenrechte nicht mehr einzuhalten oder in Frage zu stellen. Mit Geheimgefängnissen, illegalen Überstellungen und der unmenschlichen Haftanstalt auf Guantánamo führt die USA diese problematischen Entwickungen an. Ausserdem in diesem Magazin: Exkhumierungen als Mittel ur Vergangenheitsbewältigung in Guatemala, Brasilianer lehnen unerwartet ein Verbot des Waffenhandels ab und in Tunesien kämpft die Regierung mit falschen NGOs gegen die Zivilgesellschaft. Und: Jean Ziegler kämpft in seinem neuen Buch «Imperium der Schande» gegen Armut und Unterdrückung.

Seite 1 von 3