AMNESTY Nr. 71 - August 2012 Mexiko: Land der Hoffnung, Land der Angst

Der mexikanische Präsident Felipe Calderón ist mit seiner Politik gescheitert, die Armee gegen die mächtigen Drogenkartelle loszuschicken. Das organisierte Verbrechen hat weite Teile des Staates unterwandert. Die Kartelle machen sich in blutigen Kämpfen Einflussgebiete streitig, sie haben Politik, Justiz und Sicherheitskräfte unter Kontrolle. Häufig werden MigrantInnen auf ihrem langen Weg von Zentralamerika in die USA zur Zielscheibe der Drogenmafia, sie werden entführt, erpresst oder umgebracht. Wie die Zivilbevölkerung Mexikos werden sie immer häufiger Opfer der bewaffneten Auseinandersetzungen.

Cover Magazin Nr 71 - August 2012

Seite 1 von 2