Frau Ziegerli ist die Putzfrau des Hauses. Sie hinterfragt scheinbar logische Zusammenhänge unserer globalisierten Welt. Für weitere Rollen klicken Sie auf das Bild. © AI / Marcel Hagmann
Frau Ziegerli ist die Putzfrau des Hauses. Sie hinterfragt scheinbar logische Zusammenhänge unserer globalisierten Welt. Für weitere Rollen klicken Sie auf das Bild. © AI / Marcel Hagmann

Theater Niemandsland ist überall

16. August 2016. Erschienen in «AMNESTY – Magazin der Menschenrechte» vom August 2016.
Kommen Sie mit auf eine szenische Reise. Die Schauspielerin Tiziana Sarro schlüpft im Theaterstück «Niemandsland» in vier Figuren und beleuchtet ganz verschiedene Aspekte der Menschenrechte. Der thematische Fächer reicht von Menschenrechtsverletzungen durch weltweit tätige Konzerne und die Rolle der Uno zur Bewältigung internationaler Konflikte über die Flüchtlingskrise bis hin zu Folter.

Die szenischen Schlaglichter von Autorin und Regisseurin Christine Ahlborn unterhalten, amüsieren, schockieren mitunter und regen immer zum Nachdenken an. Lassen Sie sich entführen in eine Welt, in der nichts ist, wie es scheint, aber alles möglich ist. Das Haus von  Amnesty Schweiz bildet die Kulisse dazu.