Inhalt der Juni-Ausgabe 2019 Sexuelle Gewalt

Mit dem Slogan «Nur ein Ja ist ein Ja» lancierte Amnesty International im Mai ihre grosse Kampagne gegen sexuelle Gewalt und für eine Änderung im Strafgesetzbuch. Die bisherige Gesetzgebung der Schweiz geht nämlich immer noch davon aus, dass es sich nur dann um Vergewaltigung handelt, wenn das Opfer in der einen oder andern Form zum Beischlaf genötigt wurde. Ein Nein der Frau – nach aktuellem Gesetz können nur Frauen vergewaltigt werden – reicht nicht aus, damit es zu einer Verurteilung wegen Vergewaltigung kommt. Warum das so ist und was sich ändern muss, lesen Sie im folgenden Dossier.
 

Für eine vergrösserte Ansicht klicken sie unten rechts auf «Full Screen» oder folgen Sie diesem Link.

Inhalt des Amnesty-Magazins vom Juni 2019

Aktuell

4 Good News
6 Aktuell im Bild
7 Nachrichten
9 Brennpunkt: Fatales Signal

Dossier Sexuelle Gewalt

10 Sexuelle Gewalt stoppen. Jetzt.
12 Nur ein Ja ist ein Ja: Es braucht ein grundsätzliches Umdenken.
16 «Sexuelle Gewalt erhält das Patriarchat aufrecht»: Interview mit der Soziologin Marylène Lieber.
18 Der schwierige Gang vor Gericht: Vom leidvollen Weg nach einer Anzeige.
20 Im Netz gefangen: Virtuelle Angriffe mit realen Auswirkungen.
22 Frauenhandel hier bei uns: Sie müssen tagtäglich Sex anbieten – und haben kaum Rechte.

Thema

24 LGBTI*: Die Geburt der Gay Pride
27 Unternehmensverantwortung: Frankreich zwingt Multis zur Sorgfalt
28 Russland: «Du kommst hier nicht lebend raus»
30 Syrien: Haus um Haus
32 Flüchtlinge: Bestrafung der Menschlichkeit

Kultur
35 Buch: Belgiens dunkles Vermächtnis
36 Musik: «Ich will nicht zu den Ignoranten gehören»
38 Buch: Ein zweigeteiltes Leben
Carte Blanche

39 Eugen David: Menschenrechtsschutz – nur auf dem Papier?

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Ihr Engagement ist unsere Stärke Herzlichen Dank für Ihre Spende