Rassismus: Zuhören, erkennen, handeln – Magazin Nr. 105, März 2021 Ein neuer Stern

Erschienen in «AMNESTY – Magazin der Menschenrechte» von März 2021.
Mit dieser Ausgabe des Magazins führen wir das Gender-Sternchen (Asterisk) ein: Es soll Platz schaffen für alle, deren Geschlechtsidentität über das binäre Konstrukt von Mann und Frau hinausgeht.

Als Menschenrechtsorganisation, die sich gegen Menschenrechtsverletzungen,  Diskriminierung und Ausgrenzung  engagiert, ist uns eine gendersensible und  diskriminierungsfreie Kommunikation ein Anliegen. So  haben wir vor Jahren mit der Verwendung des Binnen-I  eine frauengerechtere Sprache eingeführt. Diese  binäre Definition von Geschlecht schliesst allerdings  Menschen aus. 

Diskriminierungsfreie, inklusive Sprache beschränkt  sich aber nicht auf Geschlechter. Wir möchten in unserer  Kommunikation  alle Menschen unabhängig von  beispielsweise Herkunft, Hautfarbe, Behinderung, sexueller  Orientierung einbeziehen.  Eine diskriminierungsfreie, non-binäre Sprache ist  ein Anspruch, den umzusetzen Zeit und Erfahrung  braucht. Wir werden bestimmt auch künftig noch dazulernen  müssen und sind froh um Hinweise.

Schreiben  Sie uns: redaktion@amnesty.ch

Weitere Informationen demnächst hier auf dieser Website.

Ihre Spende schützt

Hilfe für kriegstraumatisierte Kinder Ihre Spende schützt