© Heidi Specogna
© Heidi Specogna

Bern, Biel, Winterthur, 1. – 4. Februar 2017 Cahier africain: Film mit Diskussion

Filmpremière in Zusammenarbeit mit Amnesty International und anschliessendem Gespräch mit der Regisseurin Heidi Specogna.

Am Anfang stand ein Schulheft. Anstelle von Vokabeln füllten sich seine Seiten mit den Zeugenaussagen von 300 zentralafrikanischen Frauen, Mädchen und Männern. Sie offenbaren, was ihnen 2002 im Zuge kriegerischer Auseinandersetzungen von kongolesischen Söldnern angetan worden war. Inmitten der Versuche den schwierigen Alltag zu meistern - und während in Den Haag noch die juristische Aufarbeitung der letzten Kriegsverbrechen in Gange ist - bricht der nächste Krieg aus. Cahier africain ist eine Langzeitbeobachtung und erlebt an der Seite der Protagonisten den gnadenlosen Strudel von Gewalt.
Amnesty ist Partnerin bei den Premièren in Bern, Biel und Winterthur.

Anschliessend an den Film Diskussion mit der Regisseurin Heidi Specogna und Reto Rufer, beziehungsweise Alexandra Karle von Amnesty Schweiz.

Mittwoch, 1. Februar, 18h30: Bern, Kino REX
Freitag, 3. Februar, 20h: Biel, Filmpodium
Samstag, 4. Februar, 19h45: Winterthur, Kino Cameo

Weitere Informationen zum Film.